Pickert lockt ein letztes Mal an die Bockwindmühle

Pickert lockt ein letztes Mal an die Bockwindmühle

+
Pickert lockt ein letztes Mal an die Bockwindmühle

Zufrieden sind die Mitglieder des Weher Heimatvereins mit der Mühlensaison 2015. „Wir hatten nur wenig Regen und die Aktionstage waren immer gut besucht“, resümierte Mühlenvater Heinz Wiegmann am Sonnabend, als die Ehrenamtlichen ein letztes Mal in diesem Jahr den Platz rund um die Mühle hergerichtet hatten und mit einem kulinarischen Angebot an die Bockwindmühle lockten.

Zufrieden sind die Mitglieder des Weher Heimatvereins mit der Mühlensaison 2015. Die Gäste freuten sich über frischen Pickert, den Helmut Klasing und sein Team in Akkordarbeit auf den heißen Platen frisch zubereiteten. In bewährter Weise gab es auch wieder Dinkelwaffeln sowie Herzhaftes und Eingemachtes. Während die Ausflügler die entspannte Atmosphäre und die Köstlichkeiten genossen, zeigten die Tonnenheider Strickeschläger ihr altes Handwerk und fertigten Seile an. Wer wollte, konnte sich in dem historischen Holzkoloss – einer alten Bischofsmühle aus dem 13. Jahrhundert – die Technik erklären lassen. Denn nach wie vor sind die Mahlgänge in Betrieb und Wiegmann berichtete von lediglich kleineren Reparaturen, die der Verein in diesem Jahr vornehmen musste.

Foto: Bokelmann

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Kommentare