Neue Löschgruppenführer, weitere Ernennungen und Abzeichen

Thie für Varl, Hodde für Sielhorst

+
Entlassen, ernannt und ausgezeichnet: Andreas Kolkhorst (v.l.), Thorsten Hodde, Thomas Möller, Marko Dieckröger, Alexander Thie, Jörg Meyer, Heinz Sporleder und Ulf Griepenstroh nahmen Gratulationen, Dank und wertschätzende Worte von Wehrführer Mark Ruhnau (2.v.r.) und seinen Stellvertretern Reiner Langhorst (r.) und Carsten Kunter (3.v.r.) entgegen.

Rahden - In zwei Löschgruppen der Stadtwehr Rahden gibt es bedeutende Wechsel an der Spitze. Jörg Meyer (Löschgruppe Varl) wurde auf eigenen Wunsch aus beruflichen Gründen nach fast zwölf Jahren aus seinem Amt als Löschgruppenführer entlassen. Auch sein Sielhorster Pendant Heinz Sporleder trat zurück. Quasi in „Job-Rotation“ wurde beim Jahresschlussdienst der bisherige Stellvertreter Thorsten Hodde zum neuen Chef in Sielhorst sowie Sporleder als Flügelmann ernannt. Bei der Löschgruppe Varl ist Alexander Thie nun kommissarischer Löschgruppenführer.

Darüber hinaus wurden Marko Dieckröger zum stellvertretenden Zugführer des Rahdener Löschzuges und Andreas Kolkhorst zum stellvertretenden Zugführer des zweiten Zuges der Stadtwehr (Pr. Ströhen, Wehe, Sielhorst) ernannt. Beide waren bereits bis zum Erwerb entsprechender Qualifikation durch Führungslehrgänge in ihren Ämtern kommissarisch tätig.

Und noch eine besondere Ernennung nahm Wehrführer Mark Ruhnau am Freitagabend vor: die von Ulf Griepenstroh (LG Varl) zum PSU-Helfer. PSU, die psychosoziale Unterstützung, meint die Betreuung von Einsatzkräften bei psychisch belastenden Einsätzen – „Für die Engagierten eine nicht einfache und besondere Herausforderung“, so Ruhnau. Der Kreis bildet derzeit eine neue Gruppe mit PSU-Kräften. Mit einem Kameraden der Feuerwehr Espelkamp wurde Griepenstroh bereits nach dem schweren Unfall auf der B239 im August, bei dem eine schwangere Frau starb, tätig.

Auch Auszeichnungen standen auf der Tagesordnung. Heinz Sporleder (LG Sielhorst) und Thomas Möller (LZ Rahden) wurden für die 25. und 30. Teilnahme am Leistungsnachweis mit dem Feuerwehrleistungsabzeichen der Sonderstufe in Gold des Verbandes der Feuerwehren in NRW ausgezeichnet. Ein Bericht über weitere Auszeichnungen, Beförderungen und Neuaufnahmen folgt.

Art

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Kommentare