Nachwuchspferde präsentieren sich bei Schau / Sieger kommt aus Varler Stall

Fohlen überzeugen die Jury

+
Reservesieger: Auf Platz zwei sah die Bewertungskommission bei den Fohlen mit springbetonter Abstammung ein Hengstfohlen von „Diarado-Cornado“. Züchter und Besitzer sind Jochen und Ilka Hahler vom Zuchthof Hahler aus Stemwede.

Varl - Typen, Tritte, tolle Fohlen – einmal mehr überzeugte der Pferdenachwuchs aus der Region jetzt bei der Fohlen- und Stutenschau in Varl. Rund 30 Züchter präsentierten ihre Tiere bei der beliebten Schau des Westfälischen Pferdestammbuchs und des Pferdezuchtvereins Minden-Lübbecke auf dem Gelände am Gasthaus F.A. Wagenfeld. Einen würdigen Schlusspunkt setzte eine dreijährige Reitponystute von Theresa Brinkmeier aus Espelkamp.

Mit einem „Sunday-Fidermark“-Hengstfohlen stellte Volker Schmale-Steinkamp aus Varl den Sieger bei den Tieren mit dressurbetonter Abstammung. „Ein keckes Fohlen mit toller Bewegungsqualität“ war die Bewertungskommission des Westfälischen Pferdestammbuchs mit Gestütsleiterin Susanne Schmitt-Rimkus, Zuchtleiter und Geschäftsführer Wilken Treu, Josef Volle aus Seppenrade und Dr. Wolfgang Kluge aus Hille begeistert.

Zum Reservesieger ernannte das Gremium ein Hengstfohlen von „Sunday-San Siro“. Als „bedeutend aufgemacht, mit viel Schritt ausgestattet und im Trab mit viel Schwung“ beschreib Wilken Treu das Tier vom Zuchthof Hahler in Stemwede.

Den Sieger bei den Fohlen mit Springabstammung stellte Wilhelm Rohlfing aus Wagenfeld mit einem Hengstfohlen von „Cornado-Arpeggio“. Platz zwei ging wiederum an den Zuchthof Hahler aus Stemwede für ein „Diarado-Cornado“-Hengstfohlen.

Bei den Reitponys kürte die Bewertungskommission ein Stutfohlen von „Principal-Boy-Dreamcatcher“ von Jürgen Buse aus Stemwede zum Sieger. Platz zwei ging an ein Hengstfohlen von „Gandalf-Voltaire“. Züchter und Besitzer ist André Ottenlips aus Bad Essen. „Das sind zwei toll gemachte Fohlen, mit tollem Motor aus dem Hinterbein“, hob Wilken Treu hervor.

Ein „erfreuliche Anzahl“ nannte der Zuchtleiter die zehn vorgestellten dreijährigen Stuten. Zur Siegerin ernannten die Richter eine „Cornado-Contender“-Stute aus dem Besitz von Wilfried Hempen aus Werpeloh. „Ein tolles Modell mit viel Ausdruck im Bewegungsablauf“, erklärte Wilken Treu.

Auf Platz zwei sah die Kommission eine „typvolle Stute mit viel Qualität im Bewegungsablauf“. Züchter und Besitzer des von „Vitalis-Florestan“ abstammenden Tieres ist Jürgen Bunge aus Sielhorst. „Sehr ansprechend und mit viel Gleichmaß in Bewegungen“ lautete das Urteil für die Stute auf Platz drei. Sie stammt ab von „Sunday-Fidermark“ und gehört Volker Schmale-Steinkamp aus Varl.

Alle drei Stuten sind zur Eliteschau im Rahmen der Westfalenwoche Ende Juli zugelassen. Nach Münster-Handorf darf ebenfalls August-Wilhelm Schmale aus Espelkamp mit seiner Stute von „Don Juan de Hus-Don Bodo“ fahren. Auch zur Eliteschau zugelassen ist die dreijährige Reitponystute von „Golden Rock-Viscount“, aus dem Besitz von Theresa Brinkmeier aus Espelkamp. „Die Stute sorgte für einen schönen Abschluss der diesjährigen Schau in Varl“, unterstrich Wilken Treu in seinem Fazit.

SoR

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Kommentare