Mitgliederzahl entwickelt sich positiv / Jubiläum steht in drei Jahren an

DLRG für die nächsten Jahre gut aufgestellt

+
Der Vorstand der Ortsgruppe der Rahdener Rettungsschwimmer soll verjüngt werden. Mit der Wahl bei der Versammlung ist ein erster Schritt in diese Richtung getan. Zum Vorstandsteam gehören (v.l.) Claus-Dieter Brüning, Friederike Michl, Torsten Krüger, Olaf Quade, Anja Klüver, Andreas Schuchmann, Ralf Peters, Inga-Marie Dörgeloh, Jan-Erik Dörgeloh, Hendrika Fräger, Dirk Tielbürger, Wilhelm Brüning und Dirk Metzen.

Rahden - Auf ein erfolgreiches Jahr blickte Friederike Michl als Ortsgruppenleiterin bei der DLRG-Versammlung zurück. Neben zahlreichen sportlichen Aktivitäten lag 2015 der Blick erneut auf der Erste-Hilfe-Ausbildung, dem Rettungsschwimmen und dem Tauchen. Aber auch die Geselligkeit kam mit einer Radtour, dem Boulen und anderen Freizeitaktivitäten nicht zu kurz, stellten die Mitglieder der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft fest.

Jan-Erik Dörgeloh, Technischer Leiter der Ortsgruppe, freute sich, dass die Ortsgruppe in diesem Jahr voraussichtlich mit sechs Mannschaften an den Bezirksmeisterschaften teilnehmen wird. Für die Jüngsten steht erneut eine Teilnahme am Kinderschwimmfest in Löhne auf dem Programm sowie der traditionelle Kinderwinterwettkampf mit der DLRG Espelkamp.

Erfreuliches berichtete Tauchwart Dirk Metzen: Inzwischen haben 132 Vereinsmitglieder einen Tauchschein erworben, wovon knapp die Hälfte noch aktiv ist. Neben sieben Einsatztauchern verfügt die Rahdener DLRG-Ortsgruppe über einen Signalmann und einen Tauchlehrer.

Neben weiteren Aus- und Fortbildungen sind auch die Teilnahme am Möhneseeschwimmen sowie Fahrten zu Flossenschwimmwettkämpfen ins belgische Hasselt und Rotterdam geplant. Nach einigen Jahren Pause soll auch im Freibad Rahden wieder ein Rettungsschwimmvergleichswettkampf veranstaltet werden.

Im März beginnt ein neuer Grundtauchkursus im Rahdener Hallenbad. An den Montagen davor ist ein kostenloses Schnuppertauchen ab 19 Uhr im Hallenbad möglich.

Erst-Hilfe-Ausbilderin Anja Klüver veranstaltete mit Helfern der Ortsgruppe im vergangenen Jahr sieben Seminare. Weitere Übungsleiter werden in diesem Jahr an Sanitätslehrgängen teilnehmen. Die Erste-Hilfe-Ausbildung ist inzwischen zu einem festen Bestandteil der DLRG-Ausbildung in Rahden geworden, freute sich Klüver.

Kassierer Wilhelm Brüning berichtete über eine positive Mitgliederentwicklung: Derzeit gehören 340 Wasserretter der Ortsgruppe an. Gegen den Trend in anderen Vereinen und Gruppen also eine Steigerung um zehn Personen, so die DLRG-Akteure.

Die Kassenprüfer Andreas Winter und Andrea Krohn bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Als Kassenprüfer neu gewählt wurden Henrik Kersten und Anja Klüver. Nach der Entlastung des Vorstandes standen die Vorstandswahlen auf der Tagesordnung: Vorsitzende und Leiterin der Ortsgruppe ist Friederike Michl, stellvertretender Vorsitzender Olaf Quade, Geschäftsführer Claus-Dieter Brüning. Sein neuer Stellvertreter ist nach dem Ausscheiden von Anna Döpke Ralf Peters. Zusätzlich gehören die Jugendwarte Hendrika Fräger und ihre Vertreterin Inga Marie Dörgeloh zum Vorstand.

Wilhelm Brüning bleibt Kassenwart, Tauchwarte sind Dirk Metzen und Torsten Krüger. Mit dem technischen Leiter Jan-Erik Dörgeloh, seinem Stellvertreter Dirk Tielbürger (neu für Sebastian Lederer) und Materialwart Andreas Schuchmann ist das Vorstandsteam der DLRG-Ortsgruppe komplett.

In Hinblick auf das goldene Vereinsjubiläum im Jahr 2019 ist die Verjüngung des Vorstandes bereits eingeleitet worden. Die DLRG-Ortsgruppe Rahden sieht der Zukunft hoffnungsfroh entgegen.

cdb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Kommentare