Mele Brink präsentiert ihre Zeichnungen

Schmunzelmomente mit Tofuwurst

+
Mit den Bildern der Zeichnerin Mele Brink gibt es viel zu lachen. Aktuell sind sie im Bürgerbüro von Bela Lange in Rahden zu sehen.

Rahden - Die Aachner Zeichnerin Mele Brink stellt derzeit ihre Karikaturen im Bürgerbüro von Bela Lange im Herzen Rahdens aus. Brink, die im ostwestfälischen Hinterland, sprich Rahden aufgewachsen ist, beschäftigt sich in erster Linie mit gesellschaftlichen Themen. Immer dabei: die Tofuwurst.

Am Sonnabend eröffnete die Karikaturistin gut gelaunt ihre Ausstellung mit Zeichnungen um die gefüllte Pelle. Liebenswerte, witzige Szenerien um pralle Wurstgesellen, deren fantasievolle Darstellungen ausnahmslos jeden Besucher zum Schmunzeln brachten. „Ein Koch, während eines Zeichenkurses, der einfach nicht mit Vegetariern umgehen konnte, brachte mich auf die Idee der Tofuwurst und witzige Szenen mit den Würsten zu zeichnen“, erklärt Brink die Erfolgsgeschichte der knuddeligen Tofuwurst. Zu sehen ist die Wurst in allen Lebenslagen, vom Osterhasen über Indianer bis hin zur Ufo-Tofuwurst – mit unterhaltsamen Sprüchen versehen für herrliche Schmunzelmomente eben.

Aber Brink präsentiert noch Einiges mehr in ihrer Ausstellung: fast lebensgroße Feinripp-Männer und Ölkreidemalereien auf Packpapierblättern. Außerdem war Bernd Held dabei, mit dem Brink einen Verlag betreibt, der die Bücher vertreibt, die Brink so herzlich illustriert. So waren denn auch die Bücher, wie „Ich und Ich“, „Tom und der Waldschrat“, „Muscheln nuscheln“, natürlich die „Tofuwurst – eine Selbstbiografie“ und viele mehr mit Signatur zu bekommen.

„Sehr unterhaltsam – es macht richtig Spaß, die Bilder anzusehen“, sagt Ingrid Heise aus Rahden. Viele der Werke hätten genau ihren Nerv getroffen. Ebenso angetan von der Ausstellung ist die Espelkamper Autorin Marlies Kalbhenn. „Mir gefallen die Zeichnungen mit den vielen Details“, sagt sie. Ute Müller-Walpert aus Rahden liebt die witzigen Zeichnungen ihrer ehemaligen Nachbarin ganz besonders. „Bei uns im Gäste-WC hängen seit vielen Jahren die „Zehn Benutzerregeln für Männer“, sagt sie stolz. Es ist eines der früheren Werke von Mele Brink.

Nach der Kunstausstellung mit Hannelore Kühnen ist dies die zweite Ausstellung im Bürgerbüro der Bürgermeisterkandidatin. „Das soll nicht die letzte sein. Im Anschluss, ab Anfang August kommt eine Wilhelm-Busch-Ausstellung anlässlich des 150. Geburtstages von Max und Moritz“, macht Lange Lust auf Kunst. Bis dahin ist die Ausstellung von Mele Brink noch im Bürgerbüro, Steinstraße 2a, in Rahden zu sehen.

hm

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Kommentare