Lions Club Rahden-Espelkamp spendet 1000 Euro / Präventionsrat hofft auf weitere Unterstützung

Fahrradwerkstatt macht Flüchtlinge mobil

+
Roland Mettenbrink (v.l.), Wolfgang Filbert, Lions-Club-Präsident Robert Meyer, Heinz-Jürgen Jacob und Mocka Viron hoffen auf weitere Fahrradspenden für die Rahdener Flüchtlinge.

Rahden - Durch den Einsatz mehrerer Lions-Freunde konnte auf dem Trödelmarkt in Rahden ein guter Erlös erzielt werden, den der Club auf 1000 Euro aufgestockt hat. Der Betrag wurde jetzt der Fahrradwerkstatt des CVJM und des Präventionsrates in Rahden übergeben. Diesen Spendenzweck hatte Pr. Ströhens Pfarrer Roland Mettenbrink vorgeschlagen.

Flüchtlinge, die in Rahden angekommen sind, können in der Fahrradwerkstatt für einen sehr geringen Betrag ein Fahrrad bekommen. Alte gespendete Fahrräder werden hier in Zusammenarbeit mit den Flüchtlingen wieder soweit repariert, dass sie verkehrssicher sind. Fachliche Unterstützung liefere mit großem persönlichen Einsatz Heinz-Jürgen Jacob, so der Lions Club. Der gelernte Zweiradmechaniker, der bis zur Rente bei Ortgies in der Fahrradwerkstatt tätig war, freut sich über die Spende. „Wir werden davon überwiegend Bereifung und Beleuchtung einkaufen, um die Fahrräder verkehrssicher auszurüsten“, erklärt Jacob. Unterstützung erhält er vom Albaner Mocka Viron, der schon seit neun Monaten in Rahden ist und mit großem Geschick Fahrräder repariert und anderen bei der Reparatur hilft.

Der CVJM hat bekanntlich im Untergeschoss des Gemeindehauses der evangelischen Kirchengemeinde in Rahden das YMCA Café International als Treffpunkt und Informationsquelle für Flüchtlinge eingerichtet und gleichzeitig die Fahrradwerkstatt installiert. „Wir haben bestimmt schon mehr als 80 Fahrräder repariert, fit gemacht und an Flüchtlinge ausgegeben“, erläutert Heinz-Jürgen Jakob.

„Die gute Zusammenarbeit zwischen Präventionsrat, CVJM und Stadtverwaltung ermöglicht diese praktische und sehr effektive Hilfe für Flüchtlinge“, erläuterte Wolfgang Filbert, Leiter des Präventionsrates. „Wir brauchen noch mehr alte Fahrräder als Spende“, bittet Filbert um weitere Unterstützung. Er rechnet damit, dass noch mehr Flüchtlinge nach Rahden kommen, denen man auch auf diese Weise helfen möchte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Kommentare