Ärztehaus: Abbruchgenehmigung liegt vor

Abriss steht nichts mehr im Wege

+
Das Lange-Gebäude an der Ecke Hohe Mühle / Feldstraße in Raden soll für das Gesundheitszentrum weichen. Die entsprechende Abbruchgenehmigung liegt jetzt vor. 

Rahden - Die Abbruchgenehmigung von der Kreisverwaltung für das leerstehende Gebäude an der Ecke Hohe Mühle / Feldstraße in Rahden liegt vor, die Mietverträge für das geplante Gesundheitszentrum sind „auf einem guten Weg“, sagte gestern Bürgermeister Dr. Bert Honsel. Auf Nachfrage berichtete Rahdens Verwaltungschef, dass der Abbruch so schnell wie möglich beginnen soll – entweder Ende diesen Monats, spätestens aber im September sollen die ersten Schritte für das Gesundheitszentrum gemacht werden und auch den Baubeginn wünscht sich Honsel noch in diesem Jahr.

„Der Investor glaubt an das Objekt“, wusste Honsel und erklärte nochmals, wie die Einrichtung aussehen soll. Der dreigestöckige Bau werde mit einem ausbaufähigen Dachgeschoss versehen, um bei positiver Resonanz das Konzept weiter aufstocken zu können. „Wenn alle potentiellen Mieter die Verträge unterschreiben, ist das Gebäude komplett belegt“, sagte Honsel weiter. Im Gesundheitszentrum wird neben Haus- und Fachärzten auch ein Sänitätshaus zu finden sein. Die für das Erdgeschoss vorgesehene Apotheke sei nach wie vor in den Plänen verzeichnet – möglicherweise ziehe dort eine ortsansässige Apothekerin ein, so die vorsichtige Aussage des Bürgermeisters. Als Investor tritt die Firma Schumacher aus Wolfenbüttel auf. 

abo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kindermusical in Hoyerhagen

Kindermusical in Hoyerhagen

Weihnachtskonzert der Eichenschule in der St.-Lucas-Kirche

Weihnachtskonzert der Eichenschule in der St.-Lucas-Kirche

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Neue Union: CDU/CSU positionieren sich für Schulz und Co.

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Kommentare