Grundschul-Förderverein und TuS Eintracht Tonnenheide veranstalten Sponsorenlauf

Laufen für neue Spiel- und Sportgeräte

Auf die Plätze, fertig, los! Voller Elan preschten die „Minis“ über die Startlinie des ersten Tonnenheider Sponsorenlaufs. - Foto: Schmidt

Tonnenheide - Spaß, Sport und Spenden: Das verband am Sonntag der erste Sponsorenlauf auf dem Sportfest in Tonnenheide. Der Förderverein der örtlichen Grundschule hatte die Aktion gemeinsam mit dem TuS Eintracht Tonnenheide arrangiert. Die Organisatoren sind zufrieden. „Die Premiere war mit knapp 30 Teilnehmern eine runde und gelungene Sache“, findet Sascha Hiller, Vorsitzender des Fördervereins.

Das Prinzip des Sponsorenlaufs: Die Teilnehmer hatten jeweils 45 Minuten Zeit, um ihre Runden um einen Teil des Sportplatzes und das Sportlerheim zu drehen. Pro Runde erliefen sie dabei eine Spende für den Förderverein der Grundschule Tonnenheide-Wehe, gesponsert von Freunden oder Verwandten.

Das Geld soll in die Anschaffung neuer Sport- und Spielgeräte für die Grundschule Tonnenheide-Wehe fließen.

Es gab drei Läufe für verschiedene Altersklassen. Die „Minis“ waren als erstes an den Start gegangen und waren mit vollem Eifer dabei. Philine Thamm war mit 23 Runden die ausdauerndste Läuferin, knapp gefolgt von Marie Hiller und Amelie Spengemann. Sie hatten jeweils 21 Runden auf ihrem Konto. Bei den „Teens“ legten Julis Jäger, Amelie Kolkhorst und Lotta Thamm jeweils 16 Runden für die Grundschule Tonnenheide-Wehe zurück. Außerdem gab es einen Lauf für Jedermann.

Ebenfalls am Sonntag traten Besucher im Rahmen des Sportfestes bei einem Badminton- und einem Darts-Turnier gegeneinander an. Außerdem spielten D- und C-Junioren auf dem Fußballplatz um Wanderpokale. Gestern klang das Fest mit einem Ü40-Altliga-Turnier aus. - ks

Mehr zum Thema:

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Mit Tempo 193 durch die 70er Zone 

Mit Tempo 193 durch die 70er Zone 

Jugendlicher Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Jugendlicher Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Frauen auf Heimweg attackiert und belästigt

Frauen auf Heimweg attackiert und belästigt

Kommentare