Konstruktive Zusammenarbeit zwischen Stemweder-Berg-Schule und Rahdener Gymnasium

Weichen rechtzeitig stellen

+
29 Schüler der Stemweder-Berg-Schule erkundeten mit den Paten der Einführungsphase und den Beratungslehrerinnen Barbara Bregenhorn-Loske und Gesine Dronsz vom Gymnasium die städtische Schule in Rahden.

Stemwede/Rahden - Auch im laufenden Schuljahr nutzten die Schüler der zehnten Jahrgangsstufe der Stemweder-Berg-Schule aus Wehdem die Möglichkeit, bei einer einwöchigen Hospitation in der Oberstufe am Gymnasium Rahden die Schule im Nachbarort kennenzulernen. Diese ist durch die langjährige konstruktive Zusammenarbeit zwischen den beiden Schulen entstanden, berichtet das städtische Gymnasium nun.

Die Schüler der Sekundarschule streben im Sommer 2016 den Qualifikationsvermerk an und erwerben damit das Anrecht auf die Fortsetzung ihrer Schullaufbahn an der gymnasialen Oberstufe. Die Hospitationen sind in der Kooperationsvereinbarung zwischen der Stemweder-Berg-Schule und dem Gymnasium Rahden ausdrücklich als Beratungsbaustein vorgesehen. Damit soll die Entscheidung über eine weitere schulische oder berufliche Laufbahn angesichts der vielfältigen Möglichkeiten erleichtert werden, erinnert das Gymnasium in seiner Mitteilung.

„Es sollen Einblicke in das System der gymnasialen Oberstufe ermöglicht werden, um dann im Frühjahr die Weichen stellen zu können“, erklärt die Schule. Rückblickend äußerten sich die 29 Jugendlichen sehr positiv über das Angebot des Gymnasiums. Als wichtige Punkte wurden die Betreuung durch Schüler der Einführungsphase, die gastfreundliche Aufnahme und die Einbindung in den Unterricht genannt. Durch die detaillierten Informationen über die Anforderungen in der gymnasialen Oberstufe sei eine begründete Entscheidung in Bezug auf eine Fortsetzung der Schullaufbahn deutlich erleichtert worden, waren sich die Stemweder Schüler einig.

Das Gymnasium Rahden macht seit Jahren die Erfahrung, dass Seiteneinsteiger die Allgemeine Hochschulreife (nach drei Jahren) beziehungsweise die Fachhochschulreife (nach zwei Jahren) mit erfreulichen Ergebnissen erreichen, wenn sie eine bewusste Entscheidung zur Fortsetzung ihrer Schullaufbahn treffen. Dadurch steige das Maß an Eigenmotivation und Engagement.

Als nächste Schritte stehen nun ein Informationsabend in Stemwede an, bei dem das Berufskolleg Lübbecke mit dem Rahdener Gymnasium Informationen zur Fortsetzung der schulischen Laufbahn nach dem zehnten Schuljahr vermittelt. Später folgt noch der Tag der offenen Tür des Rahdener Gymnasiums am Sonnabend, 28. November.

Außerdem besteht wie in jedem Jahr die Möglichkeit zu weiteren Hospitationen und persönlichen Beratungsgesprächen am Gymnasium, um die bald anstehenden Entscheidungen zu unterstützen.

Mehr zum Thema:

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

London: Polizei ermittelt in Umfeld des Attentäters

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Meistgelesene Artikel

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Kommentare