Jörg Meyer widmet sich Aufgaben im ABC-Verband / Wehrkräfte zu 29 Einsätzen ausgerückt / Gerätehaus-Standort beschäftigt Feuerwehrmitglieder weiter

Alexander Thie übernimmt Leitung der Löschgruppe Varl

+
Geehrte und beförderte Kameraden der Löschgruppe hielten Rückschau: (v.l.) Heinfried Hodde, die Wehrleiter Carsten Kunter und Mark Ruhnau, Alexander Thie, Steffen Hackemeier, Marcel Menzel, Bastian Müller, Jan Harder, Malte Wimmer, Detlef Müller, Ulf Griepenstroh, Jörg Meyer, Ortsvorsteher Werner Bredenkötter und Pastor Roland Mettenbrink.

Varl - Beim Jahresschlussdienst der Löschgruppe Varl zeichnete sich ein Wechsel an der Spitze ab: Nachdem Jörg Meyer 2015 Aufgaben in der Führung des ABC–Verbandes des Kreises Minden-Lübbecke übernommen hat, bat er darum, das Amt des Löschgruppenführers in andere Hände zu übergeben. Sein Nachfolger wird beim Jahresschlussdienst der Feuerwehr Rahden Alexander Thie.

Thie übernimmt eine engagierte Gruppe, die im vergangenen Jahr zu 29 Einsätzen alarmiert wurde. Neben einer Vielzahl an kleineren Einsätzen wurden die Kameraden bei einigen ungewöhnlichen Lagen gefordert. Sie unterstützten unter anderem die Tätigkeiten der Feuerwehr an der Flüchtlingsunterkunft in Porta Westfalica-Veltheim, waren nach einem Unwetter in Stemwede im Einsatz und bekämpften mit den anderen Kräften der Stadtwehr Rahden den Großbrand eines landwirtschaftlichen Betriebes in Varl.

Die Standortfrage für ein neues Gerätehaus für die Löschgruppen Sielhorst und Varl beschäftigte die Löschgruppe auch im zurückliegenden Jahr. Nachdem es zunächst nicht mehr zu einer Zusammenlegung der beiden Gruppen zu kommen schien, entwickelten sich die Dinge im Jahresverlauf doch in eine Richtung, in der ein gemeinsamer Konsens zu einem neuen Standort gefunden werden kann, erinnert die Gruppe.

Löschgruppenführer Jörg Meyer bezeichnete diese Entwicklung als äußerst positiv. Er dankte allen in dieser Frage Beteiligten, im Besonderen den aktiven Kameraden der Löschgruppen Sielhorst und Varl, dafür, dass sie weiterhin nach Lösungen gesucht hatten.

Die Löschgruppe besteht zurzeit aus 30 aktiven Mitgliedern sowie 13 Kameraden in der Ehrenabteilung. Während des normalen Dienstbetriebes wurden 96 Dienste geleistet. Für die beste Dienstbeteiligung im Jahr 2015 bekam der Unterbrandmeister Jörg Bollmann ein Präsent.

Zu dem Dienst- und Einsatzbetrieb kommt die Ausbildung hinzu. Im zurückliegenden Jahr wurden Alexander Thie und Marcel Menzel bei dem Lehrgang ABC I im Umgang mit Gefahrstoffen ausgebildet. Malte Wimmer ist nun Atemschutzgeräteträger, Jörg Bollmann Gerätewart der Löschgruppe.

Brandmeister Ulf Griepenstroh bildete sich bei einem Lehrgang für Psychosoziale Unterstützung von Einsatzkräften weiter. Jörg Meyer besuchte am Institut der Feuerwehr NRW in Münster den Lehrgang F/B V und ist nun ausgebildeter Verbandsführer.

Bei dem Leistungsnachweis der Feuerwehren in Hille nahm die Löschgruppe erfolgreich mit einer Gruppe teil. Während des Jahresschlussdienstes erhielt Malte Wimmer für die dritte Teilnahme am Leistungswettbewerb das Leistungsabzeichen in Silber, Dennis Kunter für die fünfte Teilnahme das Leistungsabzeichen in Gold und Ludwig Aßling das Leistungsabzeichen in Gold auf grünem Grund für die 20. Teilnahme. Nico Aßling wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Weil Detlef Müller seit nunmehr 35 Jahren aktiven Dienst für die Feuerwehr leistet, wurden ihm und seiner Frau ein Präsent der Löschgruppe überreicht. Das Feuerwehrehrenzeichen in Gold wird er beim Jahresschlussdienst der Feuerwehr Rahden in Empfang nehmen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Kommentare