Jahresversammlung mit Wahlen und anschließendem Pokalschießen sowie Preisknobeln / Alte Garde spendet 500 Euro für den Verein

Jung und Alt bilden eine harmonische Gemeinschaft

+
Wurden vom Schützenvorsitzenden Karl-Heinz Peper (l.) und dem Vorsitzenden der Alten Garde, Ewald Henke (r.), geehrt: Heinz Petring, Ralf Schlüter, Fritz Beckmann, Heinrich Lehde, Erika Reinking und Gerd Cassen.

Sielhorst - Die Alte Garde des Schützenvereins Sielhorst spendet dem Verein 500 Euro für die geplante Modernisierung ihrer Schießsportanlage. Ein entsprechender Beschluss darüber wurde am Sonntag im Rahmen der Jahresversammlung im Dorfgemeinschaftshaus gefasst. Schützenmajor Karl-Heinz Peper, der mit dem Hofstaat und den weiteren Vorstandsmitgliedern an der Versammlung teilnahm, bedankte sich bei den Senioren für die großzügige Hilfe, mit der sie bewiesen, dass Jung und Alt im Schützenverein eine Gemeinschaft sind.

Aktuell gehören der Alten Garde 99 Mitglieder an, die 60 Jahre und älter sind. Vorsitzender Ewald Henke freute sich über das fast einstimmige Abstimmungsergebnis zur Spende, wobei die Spendenbereitschaft von zunächst 250 auf 500 Euro erhöht wurde. Schließlich nutze auch die Seniorengemeinschaft die Schießsportanlage, unterstrich Ewald Henke in seiner Ansprache.

Die gut besuchte Versammlung begann mit einer Kaffeetafel und schloss mit einem gemeinsamen Abendessen. Für Marion und Wilfried Körber, die seit Jahren bei den Versammlungen für die Bewirtung sorgen, gab es für ihre Arbeit im Dorfgemeinschaftshaus ein dickes Dankeschön von den Senioren des Schützenvereins.

Viel Lob erhielt auch Heinz Petring, der seit 15 Jahren den von den Senioren angefertigten Planwagen fährt, pflegt und für seine Unterstellung sorgt. Petring war vor Henke auch lange Jahre Vorsitzender der Seniorengemeinschaft.

Vor Eintritt in die Tagesordnung erinnerte Ewald Henke an die verstorbenen Kameraden Ernst Körber und Wilhelm Steinkamp, die viel für die Alte Garde getan hätten. Sein Gruß galt zudem den „jungen Kameraden“, die im Laufe des Jahres neu zur Alten Garde gekommen waren.

Die Kasse wird von Gerd Cassen verwaltet und als Stellvertreter des Vorsitzenden ist Reinhard Lehde tätig. Beide wurden aufgrund ihrer guten Arbeit bei den anstehenden Neuwahlen einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Für den bisherigen Kassenprüfer Karl-Heinz Kopmann wurde Wilfried Rosenbohm gewählt.

In seinem mehrseitigen Jahresbericht wies Ewald Henke auf die vielseitige Tätigkeit der Gemeinschaft im Vereinsleben hin – Ausflüge, Betriebsbesichtigungen, Pokalschießen und mehr. Das Veranstaltungsprogramm sei auch im neuen Jahr in ähnlicher Form vorgesehen, verriet der Vorsitzende.

Abschließend bat er die Mitglieder, sich nach einem Nachfolger für ihn umzusehen. Nach 16 Jahre Vorstandstätigkeit möchte Henke im nächsten Jahr in den Ruhestand gehen und sich nicht wieder zur Wahl stellen.

Rolf Spreen nimmt

Pokal mit nach Hause

Dem offiziellen Teil der Versammlung folgten ein Pokalschießen und ein Preisknobeln, bei dem Erika Reinking und Jörg Lehde die Aufsicht führten. Lehde nahm zusammen mit Ewald Henke und Karl-Heinz Peper abschließend auch die Siegerehrung vor. Den Pokal, der von Fritz Beckmann verteidigt wurde, errang Rolf Spreen mit 523 Punkten. Die nächsten Plätze belegten Rolf Spreen mit 518 Punkten, Werner Kokemoor mit 503 Punkten, Fritz Beckmann mit 486 Punkten und Friedhelm Rümke mit 477 Punkten. Bei der Bewertung wurden die Ring- und Punktzahlen zusammengezogen.

on

Mehr zum Thema:

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Polizei nimmt sieben Personen fest

Polizei nimmt sieben Personen fest

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Kommentare