Imagefilm des Landwirtschaftsverbands soll mit Klischees aufräumen

Landwirte auf der Kinoleinwand

+
Landwirt Antonius Tillmann gibt in dem Kinospot des Landwirtschaftsverbandes einen Einblick in seinen Alltag. „Ich kenne jede Kuh genau, das ist einfach eine innige Beziehung“, sagt er.

Minden-Lübbecke - Heimische Landwirte sind bald auf den Kinoleinwänden der Region zu sehen. Mit einem Kurzfilm gewähren sie Einblicke in ihren Alltag. In 29 Sekunden erklären die Bauern, warum sie ihren Beruf lieben. In 16 Kinos in Ostwestfalen-Lippe (OWL) und Ruhr-Hellweg ist der Spot zu sehen, darunter auch das Rahdener Dersa Kino.

Der Imagefilm startet am Donnerstag, 10. Dezember, informiert der Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) in einer Pressemitteilung. Bis zum 6. Januar soll er in der Vorschau des Kinoprogramms gezeigt werden.

Warum ein Kinospot? „Landwirtschaft ist sympathisch, verantwortungsbewusst und nachhaltig“, so der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Minden-Lübbecke, Hermann Seeker. „Auf peppige Art mit bewegten Bildern fernab jeglicher Klischees möchten wir – wie schon in der Premiere im vergangenen Jahr – für den grünen Berufszweig werben.“ Und: „Weil er so gut angekommen ist, Kinobesuche trendy sind und wir mit dieser Form eine breite gesellschaftliche Bevölkerungsgruppe erreichen, wird der Spot in dieser Saison erneut ausgestrahlt“, erklärt der Pr. Ströher Landwirt.

„Die Menschen möchten schließlich wissen, dass es den Tieren gut geht und wo ihre Nahrungsmittel herkommen“, erläutert Seeker. Das kommt bei den Kinobesuchern offenbar an: „Die Rückmeldungen aus der Kinobranche, dem Publikum und auch aus der Landwirtschaft sind durchweg positiv gewesen“, schildert Seeker zum Verlauf im vergangenen Jahr. „Deshalb haben wir uns ganz bewusst für eine zweite Laufzeit entschieden.“ Der Wiedererkennungswert sei groß und trage dazu bei, Landwirtschaft sympathisch zu vermitteln.

„Wir möchten echte Bilder, echte Bauern und echte Landwirtschaft zeigen“, so der Vorsitzende. Denn weder die in der Werbung, noch in so manche Kuppelshows gezeigte „Bauernhofidylle“ spiegelten das Leben auf dem Bauernhof wieder. Die nette Kuh auf der Alm und der milchkannenbeladene Bauer bedienten ein offensichtlich vorhandenes Klischee vom einfachen bäuerlichen Leben. „Doch die Wirklichkeit ist, wie überall, nicht so bilderbuchmäßig und romantisch wie in manchen Werbefilmen“, erklärt Seeker.

Die heimischen Berufsvertreter setzten lieber auf aktiven Dialog und auf die Erfahrbarkeit. „Wir wollen die Landwirtschaft ins richtige Licht rücken und dieser Kurzfilm ist ein Baustein dazu“, betont Seeker. So erfolgt im Kurzfilm auch eine Einladung an den Zuschauer, mal einen Hof in der Region zu besuchen.

Zum Kinospot: Im Mittelpunkt stehen die vier heimischen Bauernfamilien Wilhelm Brüggemeier aus Enger (Kreis Herford), Antonius Tillmann aus Warburg-Bonenburg (Kreis Höxter), Stephan Westerhoff-Rinsche aus Lippetal-Herzfeld (Kreis Soest) sowie Hans Wortmann aus Kamen (Kreis Unna). Sie sind zwischen ihren Schweinen und Kühen sowie auf dem Acker zu sehen.

Folgende Aussagen sind von ihnen zu hören: „Wenn es unseren Schweinen gut geht, geht es auch mir gut.“ „Zweimal am Tag schauen wir nach den Sauen und Ferkeln.“ „Ich kenne jede Kuh genau und jede hat ihren eigenen Charakter.“ „An diesem Boden hängt unser Herzblut.“ Die Landwirte erzählen über ihr Verhältnis zu ihren Tieren, zum Boden und zur Natur.

Der Imagefilm unter dem Motto „Verantwortung für die Natur, für Tiere, für uns Menschen“ läuft von Bad Oeynhausen und Rahden über Bielefeld, Herford, Lage, Gütersloh, Paderborn, bis Borgentreich und Warburg. In Rahden ist er in Saal 1 zu sehen. Alle Kinos, die ihn zeigen, sind auf der Internetseite „saugut informiert“ zu finden. Dort können sich Interessierte den Spot auch direkt anschauen und sich dank vieler weiterer Informationen über die Landwirtschaft informieren.

www.saugut-informiert.de

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Kommentare