Hauptschule Rahden verabschiedet 53 Schüler / Aus „vorlauten Pennälern“ werden intelligente Persönlichkeiten

Keine Angst vor Entscheidungen

+
Mehtap Göral (vorne v.l.), Martha Nikoly, Thuy Cuc Vu, Luca Wellpott und Simon Dyck machten durch gute Leistungen oder besonderes Engagement auf sich aufmerksam. Ihnen gratulierten Silvia Oehl (hinten v.l.), Hendrik Grunwaldt und Andreas Tegen.

Rahden - 53 Schülerinnen und Schüler hat die Rahdener Hauptschule am Freitag in einen neuen Lebensabschnitt entlassen. Die auf beiden Seiten ausgesprochen herzliche Verabschiedung in der Aula der Schule machte deutlich: Hier verlässt ein sympathischer Jahrgang die Schule.

„Heute ist euer großer Tag“, freute sich Schulleiter Hendrik Grunwaldt mit seinen Schülern. Ein Schulabgang heiße Freude, und Freude solle man teilen. Darum seien viele VIPs eingeladen, unter anderem auch „die vorbildlich implementierende Paukertruppe, die es schaffte, aus vorlauten, infantilen Pennälern, verspielten, irrationalen Püppchen oder verbissen impulsiven Pubertierenden vielschichtig intelligente Persönlichkeiten zu formen“, sagte er mit einem Augenzwinkern.

Ein wichtiger Abschnitt sei erreicht, der erste von vielen, die folgen würden, hob Horst-Wilhelm Bruhn als Vertreter des Schulträgers hervor. „Die Gesellschaft braucht Sie. Ihre Chancen zu einem Einstieg in die duale Ausbildung sind hervorragend“, betonte Bruhn. Das Motto des diesjährigen Kirchentages „Damit wir klug werden“ griff Roland Mettenbrink auf. Der Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde wünschte den Abgängern Klugheit und Gelassenheit. Für die Schüler blickte Schülersprecherin Martha Nikolay auf die Schulzeit zurück.

„Gehen Sie es an. Haben Sie keine Angst, Entscheidungen zu treffen“, appellierte Birgitt Hafer. Als Hauptschüler hier hätten sie so gutes Rüstzeug bekommen, dass jede Richtung offen stehe. In diesem Zusammenhang bedankte sich die Kolbus-Ausbildungsleiterin bei Schulleitung und Lehrern: „Sie schaffen es immer wieder, die Schüler so vorzubereiten, dass wir als Betrieb zufrieden sind.“

„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen“, zitierte Mehtap Göral Goethe. „Man kann auch mit einem Hauptschulabschluss etwas erreichen“, erklärte die junge Frau, die vor zwei Jahren die Rahdener Hauptschule abgeschlossen hat. Sie habe zunächst eine Ausbildung in der Gastronomie angestrebt, dann aber festgestellt, dass auf dem weiteren Weg für vieles ein Abitur vorrangig sei. Inzwischen hat sie ihr Fachabitur mit einer Eins vor dem Komma am Berufskolleg Lübbecke erworben. „Ich möchte International Business studieren“, sagte sie selbstbewusst.

Von den 53 Entlassschülern streben 18 eine duale und neun eine schulische Ausbildung an. 18 Mädchen und Jungen werden Vollzeitbildungsgänge am Berufskolleg besuchen. Acht Schüler haben sich für berufsvorbereitende Maßnahmen, ein freiwilliges Soziales Jahr oder ein Praktikum entschieden.

Als Klassenbeste wurden Luca Wellpott (10a) und Thuy Cuc Vu (10b) ausgezeichnet. Ein Dankeschön seitens der Schulleitung erhielten ferner die Schülersprecher Simon Dyck und Martha Nikolay. Eine Auszeichnung gab es auch für den Service der Schule. „Ihr habt beim Kolbus Management Information Game und bei der Gründung der Kolbus Akademie zu unserer Zufriedenheit jeweils über 100 Gäste bewirtet“, lobte Hafer. Auch zur Entlassfeier hat das Team das Catering übernommen. Durch das Programm führte Yigit Celebi (9b). Beiträge von Mehtap Göral am Klavier, Semanur Efe (9a, Gesang), Gedichte und Sketche der 6b, ein orientalischer Tanz von Dilara Bingöl (9b) sowie die Schulband bestehend aus Lehrer Arndt Detke, Nico Kruse (7b) und James Haritonov (6b) rundeten die Entlassfeier ab.

sor

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Kommentare