Spielvereinigung Union Varl freut sich über positive Entwicklung und sucht Ideen

Hände nicht in Schoß legen

Zahlreiche Mitglieder der Union Varl wurden während derVersammlung ausgezeichnet. - Fotos: kf

Varl - Positive Mitgliederentwicklung, sportliche Erfolge, neue Abteilungen und neue Mannschaften – der Vorstand der Spielvereinigung Union Varl könnte sich entspannt zurücklehnen. Doch Stillstand ist Rückschritt. „Dass wir in den vergangenen Jahren gerade im Jugendbereich so viele neue Mitglieder gewonnen haben, liegt daran, dass wir immer wieder innovativ unterwegs sind“, betonte Uli Eikenhorst als Union-Vorsitzender während der Jahreshauptversammlung.

Auf diesen Lorbeeren möchte sich der Vorstand keineswegs ausruhen und lädt deswegen alle interessierten Vereinsmitglieder zum Ideen-Workshop für Sonntag, 29. Januar, ins Vereinslokal Zum goldenen Hecht in Varl ein.

Begonnen hatte dort die Jahreshauptversammlung mit den Ehrungen verdienter Mitglieder und den Berichten aus den verschiedenen Abteilungen – Fußball, Breitensport, Tischtennis und Volleyball. Erfreulich sei die große Anzahl von Jugendmannschaften im Fußball, wo das vor zwei Jahren eingeführte Jugendkonzept erste Früchte trägt und Ralf Schlottmann den ausscheidenden Oliver Sander ersetzt.

Bemerkenswert auch die elf neuen Schiedsrichter, die „United“ stellt. Zuwachs erhielt auch die Tischtennis-Abteilung, die zur laufenden Saison mit zwei Mannschaften am Start ist, und die Volleyball-Abteilung, die erstmals eine gemischte Jugendmannschaft stellt.

Der Vorsitzende selbst gab keinen klassischen Jahresbericht, sondern ließ mit seinen Vorstandskollegen Florian Haase, Pascal Meier und Lars Meier in mehreren Kurzfilmen das Jahr Revue passieren. Dabei wurde die große Stärke des Vereins deutlich: der Zusammenhalt und die Gemeinschaft.

Alle betonten aber auch, dass Union die Hände keineswegs in den Schoß legen dürfe. So soll der Fokus noch mehr auf die Jugendarbeit gelegt, die Infrastruktur weiter verbessert und neue Wege beschritten werden. „Wir müssen immer wieder neue Ziele setzen und offen sein für Ideen“, appellierte Eikenhorst.

Für den Vorsitzenden und seine Vorstandskollegen ist klar, dass dies nur zusammen mit den Mitgliedern geschehen kann. „Wir möchten Leute aus den unterschiedlichen Bereichen des Vereins an einen Tisch bringen, gemeinschaftlich etwas bewegen und unsere Zukunft gestalten“, hofft der Vorsitzende auf viele Teilnehmer am Ideen-Workshop.

Bei den Vorstandswahlen wurden der zweite Vorsitzende Ulf Kemper, seit 1991 im Vorstand, der erste Geschäftsführer Ingo Schmalgemeier, der in seine zehnte Amtszeit geht, und Sozialwart Wilfried Rehling, bereits seit 32 Jahren im Amt, einstimmig bestätigt. Der bisherige zweite Kassierer Kai Schlüter trat nach zwölfjähriger Vorstandstätigkeit nicht mehr an. Sein Nachfolger ist Sebastian Lange. Für den ausscheidenden Niklas Drunagel wurde Raimund Rüter zum neuen Kassenprüfer gewählt.

Kappenfest steigt Ende Februar

Freunde des närrischen Treibens dürfen sich auf Samstag, 25. Februar, und Dienstag, 28. Februar, freuen, wenn bei Planwagen Wiehe das Kappenfest steigt. Am Montag, 27. Februar, feiern die jungen Varler Kinderkarneval.

Wichtiger Bestandteil der Versammlung war die Ehrung verdienter Mitglieder. Folgende Sportler und Sportlerinnen wurden mit der silbernen Ehrennadel des Vereins für zehnjährige aktive Tätigkeit in der Spielvereinigung Union Varl ausgezeichnet: Bastian Kummer, Andre Lange, Tobias Nürnberg, René Osterbrock, Miriam Pöttker, Mirko Schmale, Henrik Schwettmann und Kristin Weißhaar.

Für 20-jährige aktive Tätigkeit in der Breitensport-Abteilung erhielt Heidi Hartmeier eine Urkunde. Die silberne Ehrennadel des Vereins für 25-jährige passive Vereinszugehörigkeit erhielten Dirk Meier, Christian Riesmeier, Tanja Wagenfeld, Marlene Wolter und Heinz Wolter.

Für 50-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden Karl-Heinz Berg, Friedrich Bommelmann, Hans-Rudolf Galla und Reinhard Stevener geehrt. Sie erhielten eine Urkunde sowie eine Dauerkarte für alle Fußballspiele im United-Park in Varl.

Kreisvorsitzender Karl-Heinz Eikenhorst überreichte Ingo Schmalgemeier für 20-jährige aktive Zugehörigkeit und ehrenamtliches Engagement im Verein die silberne Ehrennadel des FLVW (Fußball- und Leichtathletik Verbandes Westfalen) sowie Ulf Kemper für 30-jährige aktive Zugehörigkeit und ehrenamtliches Engagement im Verein die goldene Ehrennadel des FLVW. Zudem wurde Miriam Pöttker für vorbildliches, langjähriges ehrenamtliches Engagement als „Fußballheldin“ ausgezeichnet.

Die bronzene Ehrennadel des WTTV (Westdeutscher Tischtennis-Verband), überreicht vom Jugendwart des Kreis-Tischtennisverbandes Gerd Kuhlmann, erhielten für 30-jährige Zugehörigkeit zur Tischtennis-Abteilung des Varler Vereins Wilhelm Schumacher, Christian Riesmeier und Wilhelm Hartmeier, die silberne Ehrennadel des WTTV für 40-jährige Zugehörigkeit bekamen Erhard Beutner, Gerd Bräutigam, Uwe Döpke, Rudolf Langhorst, Ingo Peitzmeier, Robert Struckmeier, Reinhard Vogt und Günter Windhorst. Für 50-jährige Zugehörigkeit erhielt Werner Walke die goldene Ehrennadel des WTTV. - kf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Erfolgreiche Reiterinnen geehrt

Erfolgreiche Reiterinnen geehrt

Erfolgreiche Reiterinnen geehrt
Goldener Meisterbrief für Rudolf Hofmann

Goldener Meisterbrief für Rudolf Hofmann

Goldener Meisterbrief für Rudolf Hofmann
Den neuen „Chef“ begrüßt

Den neuen „Chef“ begrüßt

Den neuen „Chef“ begrüßt
„Ganz oben“ ist noch immer gefragt

„Ganz oben“ ist noch immer gefragt

„Ganz oben“ ist noch immer gefragt

Kommentare