Varler, Schwenningdorfer und Glindower Rassegeflügelzüchter lassen ihre Tiere gegeneinander antreten / 35 Exemplare bleiben stumm

76 Hähne krähen um die Wette

+
Die Rassegeflügelzüchter der Hähne, die sich letztlich auf dem Siegertreppchen platzierten, freuten sich über die Pokale.

Varl - Die Varler Rassegeflügelzüchter trafen sich am Sonntag zusammen mit befreundeten Züchtern aus Glindow und Schwenningdorf auf dem Hof der Familie Warner-Röhling, um die fleißigsten Kräher aus insgesamt 76 Tieren zu ermitteln.

Die Glindower, die bereits am Vortag angereist waren, hatten neun Hähne zu dem beliebten Wettkampf mitgebracht, und die Schmenningdorfer 13 Hähne. Doch nicht alle Tiere ließen ihr bestes Krähen hören: 35 Hähne blieben komplett stumm.

Zwei der Pokale, die am Ende an die Züchter der fleißigsten Hähne überreicht wurden, hatten die befreundeten Glindower Rassegeflügelzüchter gestiftet.

Mit 62 Krähern gewann ein großer Hahn des Varler Züchters Dietmar Bönsch. Ebenfalls ein heimischer Hahn, ein Tier von Henning Bödeker, belegte mit 32 Krähern den zweiten Platz. Darauf folgte der Schwenningdorfer Robin Sturz, dessen Tier 28 Mal krähte. Ein weiterer Hahn von Dietmar Bönsch belegte mit 20 Krähern Platz vier. Ein Hahn des Varler Züchters Hartwig Sassenberg krähte zwölf Mal und landete damit auf dem fünften Platz. Schließlich belegte Frank Heineke, dessen Hahn elf Mal krähte, den sechsten Platz.

In der Kategorie der Zwerghähne gewann ein Exemplar von Lana Sophie Röhling, das 44 Mal krähte. Ein Hahn der Varler Züchterin Merle Rohlfing krähte 38 Mal, und wurde damit zweiter. Die Schwenningdorfer Züchterin Marianne Kuhlmann, deren Hahn 30 Mal den Schnabel auftat, folgte auf dem dritten Platz. Mit 29 Krähern belegte ein Hahn des Züchters Robin Sturz den vierten Platz. Zwei Zwerghähne krähten 28 Mal, und teilten sich damit den fünften Platz. Die Pokale durften ihre Schwenningdorfer Züchter Klaus Erdbrücker und Marianne Kuhlmann entgegennehmen.

Karl Heinz Windmöller, dessen Hahn 26 Mal seine Stimme erklingen ließ, belegte den siebten Platz. Platz acht ging an die Varlerin Lena Marie Röhling, deren Hahn 24 Mal krähte. Mit 22 Schreien belegte ein Hahn der Glindowerin Marion Engelhardt den neunten Platz. Abschließend reihte sich ein Zwerghahn von Robin Sturz mit 17 Krähern in die Liste ein.

Über die vielen Besucher und Teilnehmer des Hähnewettkrähens freuten sich der Vorsitzende der Varler Rassegeflügelzüchter, Helmut Eikenhorst, sowie der Schwenningdorfer Vorsitzende Heinrich Kuhlmann und der Glindower Vorsitzende Frank Heineke.

faw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

Kommentare