Schützengilde Varl stellt Planung für Kreiskönigsschießen vor / Dank an Kreis-Tambourmajor Hartmeier

Große Ehre für Steinkamp und Krohne

Heinz-Erhard Schmidt (links) und Karl-Heinz Bollmeier (rechts) ehrten die langjährigen Schützen Friedhelm Krohne (2.v.l.) und Herbert Steinkamp für ihre Aktivitäten. Steinkamp erhielt die Kölner Medaille, Krohne das Ehrenzeichen des WSB in Silber.  - Fotos: Stevener

Varl - Das Kreiskönigsschießen, dessen Ausrichter die Schützengilde Varl in diesem Jahr ist, stand im Mittelpunkt der Traditionsversammlung des Schützenkreises am Freitag im Gasthaus „Zum goldenen Hecht“ in Varl. Gilde-Vorsitzender Stefan Heitmann erläuterte den Mitgliedern die Planung.

Das Königsschießen am Sonntag, 4. September, wird direkt an der Schießhalle veranstaltet. Am Vortag ist eine große Musikveranstaltung unter dem Titel „Schlager Total in Varl“ geplant. Bereits verpflichtet wurden Anna-Maria Zimmermann, die Schlagermafia und Double-Künstler für Wolfgang Petry und Helene Fischer.

Erinnert wurde außerdem daran, dass die Antragsfrist für Verdienst- und Ehrennadeln wie Ehrenschild oder Ehrenzeichen am 31. Juli endet und Anträge für Auszeichnungen des Deutschen Schützenbundes bis zum 1. Juli an den Schützenkreisvorsitzenden Karl-Heinz Bollmeier zu richten sind. Hinsichtlich der Änderung des Präventions- und Schutzkonzeptes des Westfälischen Schützenbundes (WSB) zur Vermeidung sexualisierter Gewalt müssen Jugendleiter künftig ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorweisen.

Die Traditionsversammlung ist bei der Schützengilde auch immer eine willkommene Gelegenheit, verdiente Mitglieder zu ehren.

Die Kölner Medaille, eine der höchsten Auszeichnungen des WSB, erhielt Herbert Steinkamp aus Hollwede für seine fast 60-jährigen Aktivitäten im Schützenwesen. Steinkamp ist sei 1957 Schützenvereinsmitglied, war 1971 und 1983 Adjutant und 1985 Schützenkönig und zudem zehn Jahre Gruppenführer.

Friedhelm Krohne aus Varl wurde das Ehrenzeichen des WSB in Silber verliehen. Er ist seit mehreren Jahrzehnten Mitglied in der Schützengilde. Von 1985 bis 1996 war er Bataillonsadjutant. Wenn seine Arbeitskraft gebraucht worden sei, sei er stets zur Stelle gewesen, lobte Bollmeier. Außerdem werde ihm eine treue Beratertätigkeit des Vorstandes nachgesagt, und er haben maßgeblichen Anteil an der Pflege des Schützenplatzes.

Einen Präsentkorb als Dank für geleistete Arbeit erhielt Matthias Hartmeier, der als Tambourmajor des Kreises seit 2006 zehn Jahre lang die musikalischen Geschicke der Spielmannszüge mitgestaltete und koordinierte. Im März wurde er während der Versammlung der Tambourmajore des Schützenkreises vom Lars Rehling vom Schützenverein Stelle-Stellerloh abgelöst. -  mer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Kommentare