Fußball-Fans gründen Aueland-Arminen/ Mitglieder aus gesamten Altkreis

Arminia hat jetzt auch in Rahden ein Zuhause

+
Schwarz-weiß-blau ist nun auch offiziell im Rahdener Land vertreten. Der Vorstand des neuen Fanclubs besteht aus (v.l.) Geschäftsführer Christian Bremer, zweiter Vorsitzender Felix Bremer, Vorsitzender Harald Henke und Beisitzer Marc Fleddermann.

Rahden - Fußball macht Spaß – und Arminia Bielefeld macht noch mehr Spaß. Darüber sind sich die Gründungsmitglieder der Aueland-Arminen einig. Der erste Fanclub des DSC Arminia Bielefeld im Rahdener Land hat am 3. Mai 2015 um 19.05 Uhr seine offizielle Gründung und jetzt nach der ersten Gründungs- und Informationsversammlung auch seine Anmeldung unter dem „schwarz-weiß-blauen Dach“ vollzogen.

Vor Jahren hat alles in kleiner Gemeinschaft begonnen, später wurde eine Facebook-Gruppe daraus und nun ist es amtlich. Etwa zwanzig überzeugte Arminen hatten den Weg in die Gaststätte Am Museumshof in Kleinendorf gefunden und können sich nun Gründungsmitglieder nennen. Weitere Arminen hatten schon im Vorfeld ihr Interesse bekundet und so gehen die Aueland-Arminen zuversichtlich in die Planungen für die Zukunft.

Als Initiatoren und Schöpfer der Aueland-Idee führten Harald Henke, Christian Bremer, Felix Bremer Und Marc Fleddermann durch die Versammlung. Besonders freuten sie sich über einen Gruß des DSC-Fanbeauftragten Christian Venghaus, der die Rahdener Initiative begrüßt. „Damit ist ein weiterer weißer Fleck auf unserer Fanclub-Landkarte geschlossen. Die Arminia kann den 112. Fanclub begrüßen.“ Dass sich der „weiße Fleck“ offensichtlich über den gesamten Altkreis erstreckt, zeigt sich in der Liste der Gründungsmitglieder: Sie stammen aus Rahden, Stemwede und Lübbecke.

Nach dem Erarbeiten einer Satzung, dem Ausloten der Vereinsziele und den zukünftigen Unternehmungen galt es, einen Vorstand zu wählen. Hier plädierte die Versammlung dafür, den Initiatoren Vorstandsposten anzuvertrauen. Harald Henke wurde einstimmig als Vorsitzender gewählt, sein Stellvertreter als zweiter Vorsitzender ist Felix Bremer, der sich insbesondere um die Medienarbeit kümmert. Als Geschäftsführer und Kassenwart wählten die Fußball-Fans Christian Bremer. Beisitzer des Vorstandes ist Marc Fleddermann. Kassenprüfer sind Michael Hansen und Dirk Tappe-Klinkhart.

„Wir freuen uns auf die Erfolge der Arminia, hoffen viele erfolgreiche Spiele und eine tolle Gemeinschaft erleben zu können. Wir wollen die Arminia mit ihren Wahnsinns-Fans und der Super-Stimmung in Rahden etablieren und würden uns natürlich noch mehr freuen, wenn es uns gelingen würde, hier mit einem Partnergeschäft einen Fan- und Ticket-Shop wieder einrichten zu können“, erklärt der Vorstand.

In erster Linie solle aber der Spaß an Arminia Bielefeld und den gemeinsamen Aktionen rund ums Leder stehen. Die Aueland-Arminen sind offen für neue Mitglieder. Interessierte Arminen-Fans können sich an den Vorstand wenden.

bre

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Kommentare