Fred Wehebrink und Manuel Rose passen die Königsketten / Madita Hülshorst und Lasse Donzelmann regieren die Kinder

Weher feiern heißes und spannendes Fest

+
Karsten Kottenbrink (l.) und Jens Meyrose (r.) trugen Fred Wehebrink ins Festzelt, nachdem ihm zahlreiche Schützen und Freunde zur Königswürde gratuliert hatten.

Wehe - Von Anika Bokelmann. 449 leere Patronenhülsen lagen auf dem Boden, als der Jubel in Wehe gestern Nachmittag losbrach: Nach zweieinhalb Stunden hatten die Schützen ihre neue Majestät in Fred Wehebrink gefunden. Bei den Jungschützen dauerte es ebenfalls länger. Nach 366 Schuss auf den Holz-adler, der kaum noch zu erkennen war, hatte Manuel Rose die Reste des Vogels vom Stand auf dem Schützenfestgelände geholt.

Die Kinder hatten bereits am Freitagabend ihre neuen Regenten ermittelt. Dort bewiesen Madita Hülshorst und Lasse Donzelmann ein gutes Auge und eine sichere Hand. Nach zwei Abenden zünftiger Feier mit den Gastvereinen aus Nordel und Steinbrink sowie Pr. Ströhen und Kleinendorf zu den Klängen der Band „Sister Act“ sowie dem wohl heißesten Schützenfesttag seit Jahren stand gestern das Adlerschießen als Höhepunkt auf dem Programm.

Dazu waren auch befreundete Vereine nach Wehe gekommen – unter anderem Sielhorst, Rahden, Stelle, Varlheide und Pr. Ströhen. Mit Spannung geizten die Schützen aus Wehe nicht, denn sie ließen sich viel Zeit und bearbeiteten die Vögel, denen sie die Namen „Röschen“ (Jungschützen) und „Freddi“ (Altschützen) gegeben hatten.

Bei den Jungschützen holte Manuel Rose den Reichsapfel (5. Schuss) herunter, die Krone fiel bei Markus Meier (25. Schuss). Das Zepter sicherte sich Steffen Schwenker (34. Schuss), die Flügel Pascal Windhorst (89. Schuss) und Steffen Schwenker (110. Schuss). Jens Langhorst ebnete dann den Weg für den neuen König und ist damit selber Vizekönig. Sturmschützin ist Katharina Buschmann. Manuel Rose wird gemeinsam mit Nicole Ligeza ein Jahr an der Spitze der Jungschützen stehen. Bei den Altmajestäten regieren Fred und Bettina Wehebrink.

Auch durch Blitz, Donner und schlechte Sicht aufgrund des Regens ließen sich die Schützen nicht aus der Ruhe bringen. Unter der Aufsicht von Herbert Hülshorst und Michael Rochel fiel die Krone beim 24. Schuss von Jens Meyrose, der Reichsapfel und das Zepter bei Christian Busch-mann (29. und 104. Schuss). Michael Hülshorst schoss den linken Flügel vom Holz-adler (152. Schuss) und Fred Wehebrink den rechten Flügel (200. Schuss). Nach dem 448. Schuss durch Bernd Detering legte Fred Wehebrink noch ein letztes Mal Hand ans Luftgewehr und feuerte den finalen Treffer ab. In die Liste der Sturmschützen trugen sich Bernd Detering und Karsten Kottenbrink ein.

Zu den Klängen des Weher Spielmannszuges, der die Heimatkapelle Rahden ablöste, ging es zur Proklamation ins Festzelt. Dort ließ Major Gerhard Kottenbrink zunächst das vergangenen Jahr Revue passieren und dankte den scheidenden Königen Andreas und Lotti Bohne sowie dem Kronprinzenpaar Andre Sprado mit Ina Sprado-Gerling für die zahlreichen Feiern und vergnügliche Stunden. Anschließend hob Kottenbrink die neuen Majestäten in die Ränge.

Für die Weher Schützen war ihr Fest damit aber noch nicht beendet. Mit einem Festumzug durch den Ort würdigten sie die Mitglieder ihres neuen Königshauses. Der Tonnenheider Spielmannszug begleitete den Marsch. Am dritten Partyabend begrüßten die Weher die Schützen aus Tonnenheide und Stelle-Stellerloh. Auch mit ihnen feierten sie zu den Songs von „Sister Act“ auf der Bühne.

Heute heißt es dann ab 10 Uhr: Aufräumen und Abschmücken. Im Anschluss wollen sich die Schützen bei einem Katerfrühstück stärken.

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Kommentare