Feuer auf altem Dachboden rechtzeitig erkannt / Kein Schaden

Brand in Haus Bohne sorgt für Schrecksekunde

+
Viel zu tun hatten die Feuerwehrleute nicht mehr. Als sie eintrafen, war das Feuer bereits gelöscht.

Rahden - Der Schreck saß tief: Als Karl-Heinz Brettholle, Inhaber der Pension Haus Bohne in Rahden, gestern Mittag per Telefon erfuhr, dass es in seinem Hotel brennt, fürchtete er schon das Schlimmste.

Er eilte sofort von seinem Wohnhaus zum benachbarten Hotel, wo sich der Brand glücklicherweise als kleines Feuer auf dem Dachboden eines Gebäudeteils entpuppte, der im nächsten Jahr ohnehin erneuert werden soll. Mit drei Eimern Wasser machte Brettholle dem Feuer, das sich nur auf rund drei Quadratmeter ausgebreitet hatte, schnell den Garaus.

Mitarbeiter des an seiner Pension ansässigen Taxi-Unternehmens hatten ihn angerufen und zugleich auch die Feuerwehr alarmiert. Als der Löschzug Rahden und die Löschgruppe Varl wenige Minuten später mit vier Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften eintrafen, waren die Flammen bereits gelöscht. Sicherheitshalber löschten die Feuerwehrleute noch einmal nach und untersuchten den Bereich mit einer Wärmebildkamera, um versteckte Brandherde auszuschließen.

Brettholle ist froh, dass er so glimpflich davon gekommen ist, denn ihm ist bewusst, dass es auch schlimmer hätte ausgehen können. „Wenn es nachts angefangen wäre, hätte man es nicht so schnell bemerkt.“ So ist praktisch kein Schaden entstanden. „Es ist ein marodes Dach. Das soll 2016 ohnehin erneuert werden“, so Brettholle. Bis dahin reicht eine Plane, um das entstandene Loch abzudecken.

Froh ist der Rahdener auch, dass die Feuerwehr so schnell vor Ort war – auch wenn ihre Arbeit da praktisch schon erledigt war. „Es ist schon gut, dass es sie gibt.“

mer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Kommentare