Erster Erdbeertag lockt mit Familienfest am 5. Juni zum Pr. Ströher Nordpunkt

Fest rund um ein süßes Früchtchen

Süße Früchtchen für Groß und Klein: Das Organisationsteam mit Sven Borcherding (Arbeitskreis), Birgit Huck (Moorhof), Bernhard Wietelmann (Heimatverein), Gemeindepfarrer Roland Mettenbrink, Ortsheimatpfleger Friedrich Sander und Christian Asche (Arbeitskreis) freut sich mit Philip, Charlotte und Sabrina auf viele Besucher zum ersten Erdbeertag am 5. Juni am Nordpunkt. - Foto: Schubert

Pr. Ströhen - Das große Bikertreffen am Nordpunkt ist seit mehr als einem Jahrzehnt eine feste Größe im Pr. Ströher Veranstaltungskalender. Doch vor den Motorradfahrern im Herbst dürfen sich Besucher jetzt auf süße Früchtchen freuen. Am Sonntag, 5. Juni, gibt es beim ersten Erdbeertag ein buntes Programm für die ganze Familie.

„Es gibt in unserem Dorf über das Jahr die verschiedensten Veranstaltungen.“ Doch wer rastet, der rostet. „Damit dem nicht so ist, wollen wir mit neuen Veranstaltungshighlights attraktive Akzente setzen – für die Einwohner ebenso wie für viele Menschen aus dem Umland quer durch alle Altergruppen“, sagen Sven Borcherding und Christian Asche, Sprecher des gut zehnköpfigen Arbeitskreises „Veranstaltungen und Events“, der sich aus einer Dorfversammlung heraus gebildet hat.

Damit der Nachmittag jede Menge Abwechslung bietet, hat sich der Arbeitskreis Verstärkung ins Boot geholt. Den Auftakt um 14 Uhr macht die Kirchengemeinde mit einem Familiengottesdienst, den Pfarrer Roland Mettenbrink liturgisch und das Ensemble „Solo Act“ musikalisch gestalten. Ferner gibt es Kinderschminken und Stockbrot backen mit dem Förderverein für Kindergarten und Grundschule. Die Heimatfreunde informieren über den Sonnenuhrenpark und die heimische Natur. Auch die Jugendfeuerwehrgruppe ist dabei und sorgt mit Wasserspielen ebenso für Kurzweil wie das Team einer Hüpfburg.

Dazu gibt es eine Alttraktoren-Ausstellung und Fahrten mit der Bimmelbahn des Oppenweher Moorhofs von Heini Huck, der als Nordpunktwirt besondere Gaumenfreuden verspricht. „Es wird viele Leckereien rund um die Erdbeere geben“, so Birgit Huck vom Moorhof. Auch für den Verzehr zu Hause können an einem Stand frische Erdbeeren erworben werden. Wer es lieber herzhaft mag, für den hält das Moorhof-Team Stockfisch bereit.

„Wir haben in unserem Arbeitskreis viele Ideen, die wir nach und nach umsetzen möchten“, blickt Sven Borcherding in die Zukunft. „Eine noch stärkere Belebung des Nordpunktes haben wir als erstes in Angriff genommen, denn das Nordpunkthaus sowie die Lage des Geländes bieten sich insbesondere für Veranstaltungen in der warmen Jahreszeit an.“

Dem Erdbeerfest sollen weitere Aktionstage folgen, um Besucher aus dem näheren und weiteren Umland die liebens- und lebenswerte Ortschaft an der Landesgrenze aus verschiedenen Blickwinkeln erleben zu lassen. - Art

Mehr zum Thema:

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Kommentare