Fans von Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach treffen im Mindener Bahnhof aufeinander

Fußballfans attackieren Polizisten

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Minden - Annähernd 100 zum Teil vermummte Anhänger des Fußballclubs Borussia Dortmund haben am Sonnabend im Bahnhof in Minden zehn Polizisten der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke attackiert. Die Fußballfans griffen die Beamten mit Bierdosen an und bewarfen sie laut Polizeibericht mit Flaschen. Die Polizisten setzten sich mit Reizgas und Schlagstöcken zur Wehr. Im Vorfeld der Auseinandersetzung hatten einige der sich auf dem Rückweg von Wolfsburg befindlichen BVB-Fans auf den Bahngleisen eine neunköpfige Gruppe von Borussia- Mönchengladbach-Anhängern angegriffen. Als die Polizisten zu deren Schutz eingriffen, richteten sich die Aggressionen plötzlich gegen die Beamten.

Den Gladbach-Fans gelang es, sich vor weiteren Angriffen zu schützen. Ein 22-Jähriger aus Jülich wurde durch Schläge und Tritte verletzt und sein Rucksack gestohlen.

Zunächst hatte der Polizei zufolge nicht nach einer Eskalation ausgesehen. Gegen 20.25 Uhr erreichte die aus Hannover kommende S1 mit knapp 600 Borussia-Fans den Bahnhof. Die routinemäßig auf dem Vorplatz positionierten Einsatzkräfte beobachteten, wie die Anhänger friedlich zum anderen Gleis wechselten, um dort in den Regionalexpress Richtung Ruhrgebiet zu steigen. Dessen Abfahrt verzögerte sich, da einige Fans in den Türen standen. In der Zwischenzeit erreichte ein Zug mit einer Gruppe von Gladbach-Anhängern den Bahnhof. Als die Gladbacher ebenfalls in den Regionalexpress wollten, verließen einige Dortmund-Fans den Zug und gingen auf die Gruppe los.

Nachdem sich die Polizeikräfte vor der Übermacht der BVB-Fans auf den Bahnhofsvorplatz zurückziehen mussten, setzten diese sich in den Zug und fuhren ab. Erst danach trafen die Beamten auf die zum Teil leicht verletzten Anhänger von Borussia Mönchengladbach. Verstärkungskräfte der Polizei aus Lippe, Herford und Bielefeld trafen laut Polizeibericht erst nach der Abfahrt des Regionalexpresses am Bahnhof ein.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch, gefährlicher Körperverletzung und Raub. Die Anhänger von Borussia Dortmund wurden nicht von Beamten der Bundespolizei begleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Kommentare