Autos von Kreuzung geschleudert

Fahrer missachtet Vorfahrt

+
Beide Autos mussten nach der Kollision abgeschleppt werden.

Pr. Oldendorf - Bei der Kollision zweier Autos auf der Kreuzung „Neuenfelder Straße“ und „Zum Neuen Felde“ in Getmold ist am Mittwochmorgen der 49-jähriger Fahrer eines Opel aus Pr. Oldendorf verletzt worden.

Ein Rettungswagen brachte den Mann ins Krankenhaus nach Lübbecke, berichtet die Polizei. Zuvor war der 49-Jährige den Beamten zufolge auf der Straße „Zum Neuen Felde“ unterwegs und beabsichtigte, gegen 6.15 Uhr die Neuenfelder Straße in Richtung Mittellandkanal zu überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem VW Bulli eines 34-Jährigen aus Bad Essen. Der fuhr zu diesem Zeitpunkt auf der Vorfahrtsstraße in Richtung Bremer Straße. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge von der Kreuzung geschleudert. Der 34-Jährige blieb laut Polizeibericht unverletzt. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt, den Schaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Mehr zum Thema:

Räikkönen holt Pole Position vor Vettel

Räikkönen holt Pole Position vor Vettel

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

G7-Gipfel endet im Streit mit USA beim Klimaschutz

G7-Gipfel endet im Streit mit USA beim Klimaschutz

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Kommentare