Autofahrer brauchen Geduld 

Erneuerung der B239: Alles verläuft nach Plan

+
Baufahrzeuge und Umleitungsschilder bestimmen derzeit das Geschehen auf der Bundesstraße 239 zwischen Pr. Ströhen und der Landesgrenze zu Niedersachsen. 

Pr. Ströhen -  Wer auf Höhe der Tielger Straße in Pr. Ströhen auf oder über die B 239 fahren will, sollte derzeit etwas Geduld mitbringen. 

Aufgrund der dort beginnenden Sperrung der Bundesstraße, die sich bis zur Landesgrenze zu Niedersachsen hinzieht, regeln Ampeln den Verkehr. Immerhin bietet sich Autofahrern beim Warten auf Grün ein interessantes Bild: Baustellen-Fahrzeuge arbeiten auf der komplett aufgerissenen Fahrbahn an der Erneuerung der Straße. Bis zum Ende der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen am  23. August soll der Bauabschnitt zwischen Pr. Ströhen und der Landesgrenze fertig sein. Laut der zuständigen Regionalniederlassung Ostwestfalen-Lippe des Landesbetriebs Straßenbau NRW ist bisher alles planmäßig verlaufen. „Wir liegen im Zeitrahmen“, informiert ein Mitarbeiter auf Nachfrage unserer Zeitung. Nach den Ferien sollen die Bauarbeiten, von der derzeitigen Baustelle aus gesehen, Richtung Rahden weitergeführt werden. Bis zur Kreuzung der B 239 mit der Sielhorster Straße und der Ströher Allee wird die Straße dann voll gesperrt, von dort bis zur Kreuzung Lampenort/Auf der Masch (Höhe Wehe) halbseitig. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis November. 

ks

Mehr zum Thema:

Grüne kritisieren FDP-Programm als unsozial

Grüne kritisieren FDP-Programm als unsozial

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Kommentare