Ereignisreiches Jahr bei Union Varl / Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt

Vollgas bei der Jugendarbeit

Kreisvorsitzender Karl-Heinz Eikenhorst (l.) und Vereinsvorsitzender Ulrich Eikenhorst (3.v.r.) zeichneten Helmut Eberhard, Henning Bommelmann, Ulrike Koch, Torben Galla, Ilka Schmale, Christian Streich und Wilfried Rehling (v.l.) aus.
+
Kreisvorsitzender Karl-Heinz Eikenhorst (l.) und Vereinsvorsitzender Ulrich Eikenhorst (3.v.r.) zeichneten Helmut Eberhard, Henning Bommelmann, Ulrike Koch, Torben Galla, Ilka Schmale, Christian Streich und Wilfried Rehling (v.l.) aus.

Varl - Mehr als 800 Mitglieder, 26 aktive Mannschaften und Gruppen und zahlreiche sportliche und gesellige Veranstaltungen und Erfolge – die Spvgg Union Varl hat ein ereignisreiches Jahr 2014 erlebt. Während der Jahreshauptversammlung am Montagabend ließ der erste Vorsitzende Ulrich Eikenhorst in einem rund 25-minütigen Film die Höhepunkte des Jahres noch einmal Revue passieren.

Angefangen vom traditionellen Kappenfest über die Kreismeisterschaft der Alt-Herren-Fußballer Ü32, den Klassenerhalt der ersten Mannschaft, dem Zeltlager für Kinder, dem vereinsinternen Flutlicht-Turnier mit Dorffrühstück, dem Kindergarten-Cup bis hin zum neuen Maskottchen „Super Varli“ wurden der Versammlung die Höhepunkte in bewegten Bildern vor Augen geführt.

Die anschließenden Berichte aus den einzelnen Abteilungen (Tischtennis, Volleyball, Breitensport und Fußball) verdeutlichten, wie viel Arbeit und ehrenamtliches Engagement hinter diesen Erfolgen, Events und Projekten steht.

Sämtliche Abteilungsleiter berichteten von regem Interesse und guter Beteiligung in den verschiedenen Mannschaften und Gruppen. Neuzugänge sind immer gern gesehen. Ziel ist es, den Vereinsmitgliedern die Möglichkeit zu geben, sich sportlich zu betätigen und gleichzeitig etwas für die eigene Gesundheit und Fitness zu tun.

Im Fußball-Juniorenbereich stellte Florian Haase das neue Konzept für die Jugendarbeit vor. Einiges wie der Jugendtag für Spieler, Eltern und Trainer, der Trainingstag für Torwarte und interne Trainerschulungen wurde bereits umgesetzt. „Wir brauchen und wollen jedes Kind für eine Zukunft des Kinder- und Jugendfußballs“, betonte Haase.

Bei den Senioren feierten die Ü32 und die „Vierte“ die Kreismeisterschaft sowie die Bezirksliga-Mannschaft den Klassenerhalt. Aktuell überwintert die „Erste“ zwar auf einem Abstiegsplatz, doch hält man das Ziel Klassenerhalt fest im Blick. „Ihr habt Euch über die letzten Jahre so viel aufgebaut und seid zum Vorbild vieler Varler, insbesondere für unsere Kinder und Jugendlichen geworden“, appellierte Fußballobmann Mario Lange an Spieler und Trainer, in der Rückrunde noch einmal alles zu geben.

Bei den anstehenden Wahlen wurden mit dem zweiten Vorsitzenden Ulf Kemper (seit 1991 im Vorstand aktiv), dem ersten Geschäftsführer Ingo Schmalgemeier (geht ins seine achte Amtszeit), dem zweiten Kassierer Kai Schlüter (seit zehn Jahren im Vorstand engagiert) und Sozialwart Wilfried Rehling (seit 30 Jahren im Amt) die bewährten Kämpen einstimmig bestätigt. Für den ausscheidenden Sebastian Lange wurde Marco Hodde zum neuen Revisor gewählt. Er wird zusammen mit Heinz Griepenstroh und Niklas Drunagel die Kasse des Vereins prüfen.

Ehrung verdienter

Mitglieder

André Beckmann, Benjamin Drumann, Antje Kämper und Tanja Riesmeier wurden mit der silbernen Ehrennadel des Vereins für zehnjährige aktive Tätigkeit ausgezeichnet. Für 20-jährige aktive Tätigkeit in der Breitensport-Abteilung erhielten Marion Bollhorst, Wilhelm Drumann, Helmut Eberhard und Ulrike Koch eine Urkunde.

Die silberne Ehrennadel des Vereins für 25-jährige Vereinszugehörigkeit bekamen Helmut Eikenhorst, Friedhelm Krone, Karl meier, Rudolf Meier und Werner Starke. Seit einem halben Jahrhundert gehört Wilhelm Duna der Sportvereinigung an. Zum Dank für seine langjährige Treue erhielt er eine Urkunde sowie eine Dauerkarte für alle Fußballspiele im United Park.

Zudem hatte der Kreisvorsitzende Karl-Heinz Eikenhorst einige Ehrennadeln der Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW) mitgebracht. Die silberne Ausgabe für 20-jähriges ehrenamtliches Engagement erhielten Henning Bommelmann, Torben Galla, Ilka Schmale und Christian Streich, die goldene Variante für 30-jähriges ehrenamtliches Engagement bekam Wilfried Rehling.

kf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Kommentare