Drogen und Alkohol beim Open-Air-Festival

Polizei ein paar Mal im Einsatz

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Haldem - Zufriedenstellend verlief auch aus Sicht der Polizei das Open-Air-Festival im Ilweder Wäldchen am Wochenende in Haldem. Für die Einsatzkräfte gab es nur in wenigen Fällen Grund zum Einschreiten, berichten die Beamten.

So stellten die Polizisten bei einigen Besuchern Drogen sicher, nachdem die Personen dem Sicherheitsdienst aufgefallen waren. Bei den Funden handele es sich um überwiegend kleinere Menge. Nur in einem Fall bestehe der Verdacht des Drogenhandels, so die Polizei.

Wie schon in den Vorjahren wurden wieder einige Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Ihnen wird vorgeworfen, sich unter Einfluss von Drogen oder Alkohol hinter das Steuer gesetzt zu haben. So kommt auf einen 19-Jährigen eine Anzeige zu, da er als Fahranfänger gegen die für ihn geltende Null-Promille-Grenze verstoßen hatte. Der junge Mann hatte laut Polizeibericht erst seit sechs Tagen den Führerschein. Ähnlich erging es zwei weiteren Fahrern, die ebenfalls unter 21 Jahre alt sind. Insgesamt veranlassten die Ordnungshüter neun Blutproben.

Ein 31-jähriger Mann aus Bremen wurde vorübergehend festgenommen, da gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Bremen bestand. Nachdem der Mann schließlich die geforderte Geldstrafe beglichen hatte, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Bis gestern Morgen lagen der Polizei zudem noch zwei Anzeigen wegen eines Auto- und eines Wohnwagenaufbruchs vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Kommentare