Bikertreffen in Pr. Ströhen

Cruisen im Namen des Herrn

Das Organisationskomitee freut sich auf die 14. Auflage des Bikertreffens an der Landesgrenze, das mit dem Gedenkgottesdienst im Schatten der Immanuelkirche seinen besinnlichen Höhepunkt finden soll. - Foto: Schubert

Pr.  Ströhen - Helm ab zum Gebet heißt es am Montag, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit), wieder am Nordpunkt in Pr. Ströhen. Bereits zum 14. Mal werden an der Landesgrenze zum Abschluss der Motorradsaison mehrere Hundert Freunde heißer Öfen aus ganz NRW und Südniedersachsen erwartet.

„Vielleicht könne wir die Zahlen vom vergangenen Jahr noch toppen“, hoffen die Organisatoren des Bikertreffens, das mit einem Gottesdienst eingeläutet wird. Bei rund 350 Bikern gab es im vergangenen Jahr kaum ein Durchkommen, dafür aber ein umso beeindruckenderes Gemeinschaftserlebnis, erinnert sich das Komitee.

Die Open-Air-Veranstaltung, die von der örtlichen Kirchengemeinde, dem Bikerstammtisch und dem Heimatverein gemeinsam mit dem Kirchenkreis und der „Bikers Church Westfalen“ organisiert wird, startet auch in diesem Jahr um 9.30 Uhr mit einem geselligen Frühstück unter der Regie des Oppenweher Moorhofs am Nordpunkthaus in Pr. Ströhen.

Nach einer gemeinsamen Ausfahrt, die um 11 Uhr beginnt und durch die idyllische Moor- und Mühlenlandschaft führt, findet gegen 12.30 Uhr auf dem Grundschulschulhof im Schatten der Immanuelkirche ein Open-Air-Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Biker der Saison statt.

Pfarrer i.R. Ulrich Hüsemann, ehemals Jugendpfarrer des Kirchenkreises Lübbecke und selbst eingefleischter Biker, wird den besinnlichen Teil der PS-starken Zusammenkunft, die bei schlechtem Wetter in das gegenüberliegende Pr. Ströher Gotteshaus verlegt wird, gestalten.

Unter dem Motto „Weite erfahren und Gottes Gnade erleben“ wird das Motorradfahren Bestandteil der Predigt sein. „Auch wenn Motorräder im neuen Testament noch nicht vorkamen“, gibt Hüsemann schmunzelnd einen Vorgeschmack auf seine Andacht. Für den musikalischen Rahmen haben sich mit der Band „Return“ ebenfalls alte Bekannte zu der Veranstaltung in Pr. Ströhen angesagt.

Nach dem Gottesdienst und der Rückkehr zum Nordpunkt an der Landesgrenze besteht Zeit und Gelegenheit, bei Herzhaftem vom Grill sowie Kaffee und Kuchen die Benzingespräche bis in die späten Nachmittagsstunden fortzusetzen. 

Art

Mehr zum Thema:

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Mit Tempo 193 durch die 70er Zone 

Mit Tempo 193 durch die 70er Zone 

Jugendlicher Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Jugendlicher Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare