Viele Hundeaussteller und Besucher bei Europa-Sieger-Schau in Rahden

Betörende „Angel Eyes“

+
Sehr glücklich ist Inka-Tatjana Kreimendahl mit ihren beiden Bobtails. Die Hündin (re.) hat als Besonderheit ein strahlend blaues Auge.

Rahden - Was für ein Rummel. Hunde, die sich zur Begrüßung schwanzwedelnd anbellten, und viele gutgelaunte Hundebesitzer, die sich stets bei Hundeschauen im ganzen Land treffen sowie etliche Besucher, die sich Informieren wollten. An die 100 Hunde verschiedener Rassen, angereist mit Frauchen oder Herrchen aus allen Teilen Deutschlands, waren am Sonntag bei der Europa-Sieger-Schau des Internationalen Rassehunde-Verbandes (IRV) im Saal des Gasthauses „Am Museumshof“ in Rahden dabei.

Damit ein einheitlicher Typ jeder Rasse weltweit gezüchtet werden kann, existiert für jede anerkannte Hunderasse ein Rassestandard, der Größe, Fellbeschaffenheit, Zahnstellungen, Charakter, Augenfarbe und vieles mehr vorgibt. Nach eben diesen Kriterien bewerten auch Preisrichter auf Zuchtschauen alle gemeldeten Hunde.

Ziel eines jeden Züchters ist es, dem Rassestandard möglichst gut zu entsprechen und dann bei der Schau einen Titel zu ergattern. Auch Simone Poewe wollte mit ihrer Rhodesian Ridgeback-Hündin „Basha-Kalisha“ ein möglichst gutes Urteil der Richter bekommen. Nach der Laufrunde im Ring kontrollierte Richterin Martina Winkelmann Fell, Körperbau, Gang, den allgemeinen Pflegezustand und die Präsentation im Ring. Sie richtete ihr Augenmerk auch darauf, ob sich ein Hund aggressiv, freundlich oder ängstlich im Ring gibt.

Aus der Lüneburger Heide angereist war Inka-Tatjana Kreimendahl mit ihren beiden Bobtails. Das sind etwa 60 Zentimeter große, mit reichem Haarkleid ausgestattete Fellknäuel. Der Name des aus England stammenden Bobtails bedeutet übersetzt „Stummelschwanz“. Die offizielle Rassebezeichnung ist Old English Sheepdog, ursprünglich also ein Altenglischer Schäferhund.

„Meine Bobbys sind mit viel Ausdauer ausgestattet und bewachen als ehemalige Herdenschutzhunde gern alles ihnen Anvertraute“, erklärt die Hundebesitzerin. Sie seien aber sehr umgänglich. Auffällig und ein absoluter Hingucker ist bei der Hündin ein strahlend blaues Auge. „Das heißt in Amerika ‘Angel Eye’. Hier werden diesen Augenfärbungen als ‘Walleyes’ bezeichnet, werden aber beim Rassestandard akzeptiert“, erklärt Kreimendahl. Ursprünglich sei der Bobtail als Arbeitshund gezüchtet worden, darum benötige er viel Beschäftigung und Bewegung. Sie habe ihre Hündin in Sibirien gekauft, der Rüde stamme aus Frankreich. Genau dort habe sie Züchter ausfindig gemacht, die genau nach den Maßstäben der Arbeitslinie ihre Bobtails züchteten, so Kreimendahl.

Beim Schlendern durch die Ausstellung waren neben den vielen verschiedenen Hunderassen auch eine ganze Reihe mehr oder weniger nützlicher Hundeaccessoires zu entdecken. Absolut begeistert schien Meike Flintzak aus Hille. Sie war mit einem „Hunde-Doppeldecker-Buggy“ angereist. „Unsere Jack- Russell-Terrier-Dame ‘Spidey’ ist nun schon zwölf Jahre alt und startet in der Veteranen-Klasse“, sagt die Besitzerin. „Spidey“ gefalle es, an den Ausstellungen teilzunehmen – jedes Wochenende an einem anderen Ort. „Für mich ist das ein Hobby, und ich treffe stets nette Leute“, so Flintzak. Der Hunde-Buggy sei ein geniales Gefährt, gerade für kleinere Hunde, die sich in größeren Menschenmengen bewegen müssten. „Oben sitzt ‘Spidey’ und unten haben wir alles verstaut, vom Kamm über Decken bis hin zum Fressnapf, was ‘Spidey’ braucht.“

hm

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Kommentare