Gut besuchte Ortsschau zum 90. Geburtstag der Tonnenheider Zuchtfreunde

Schöne bunte Welt des Rassegeflügels

+
Vorsitzender Hermann Schmidt (2.v.l.) und stellvertretender Bürgermeister Wilhelm Kopmann (3.v.r.) ehrten die Altzüchter (v.l.): Werner Henker, Horst Benker, Walter Schröder, Marcel Beerhorst, Heinz Schlüter, Helmut Sprado und Karl-Heinz Fehring.

Tonnenheide - Die Stimmung im Saal des Gasthauses Rosenbohm hätte am Samstagabend nicht besser sein können. Die Zuchtfreunde aus Tonnenheide feierten ihr „Erntedankfest“ und blickten auf einen gelungenen ersten Tag ihrer Ortsschau.

„Zu unserem 90. Geburtstag haben wir das beste Meldeergebnis seit 15 Jahren, seit unserer Jubiläumsschau zum 75-jährigen Bestehen, erreicht“, freute sich Schriftführer Andreas Kirchhoff. Insgesamt wurden 339 Hühner, Zwerghühner, Tauben und Ziergeflügel ausgestellt, 240 Tiere von 26 Alt- und 99 von 14 Jungzüchtern. Ein besonderer Hingucker der wunderschön ausgeschmückten Ortsschau waren die verschiedenen Volieren. Annemarie Klasing, Tristan Lintelmann, Cassandra Kolkhorst, Jeremy und Ricardo Bauch, Anke Kolkhorst und die Geschwister Schlottmann hatten sechs Ziergeflügel-, der Archehof Benker, Helmut Sprado und Marcel Beerhorst drei Großvolieren ausgestellt.

Dass die Tonnenheider Geflügelzüchter ein feines Händchen bei der Zusammenstellung der Zuchtpaare haben, zeigte das gute Ergebnis. Die vier Preisrichter Heino Wiegmann (Rahden), Wilhelm Osterkamp (Löhne), Jan Blomenkamp (Bünde) und Peter Jahn (Hess. Oldendorf) hatten zwölf Tiere mit der Höchstnote „vorzüglich“ bewertet und 24 Mal die zweithöchste Note „hervorragend“ vergeben.

Vorzüglich sei bereits am Samstag der Besuch gewesen, strahlte der Vorsitzende Hermann Schmidt. Die Tonnenheider Zuchtfreunde hatten neben der farbenfrohen Schau auch für ein kleines Rahmenprogramm gesorgt. Ein Kuchenbuffet sowie warme und kalte Speisen warteten auf die Gäste. Popcorn und Zuckerwatte gab es, und die beiden Jugendbetreuerinnen Annemarie Klasing und Christina Althaus hatten für die Kinder eine Bastel- und Malecke vorbereitet. Gestern Morgen spielten die Kleinendorfer Dorfmusikanten zum Frühschoppen auf.

Am Samstag hatten Hermann Schmidt und der stellvertretende Bürgermeister Wilhelm Kopmann die Siegerehrung vorgenommen, bevor die Tonnenheider Züchterfamilie den Tag mit einem Essen gemütlich ausklingen ließ.

Abteilungssieger wurden Archehof Benker auf „vorzügliche“ Sundheimer, weiß-schwarzcolumbia (Große Hühner), Friedhelm Steinmann auf „vorzügliche“ schwarze Zwerg-Australorps (Zwerg-Hühner), Hanka Till auf „vorzügliche“ Süddeutsche Kohllerchen (Tauben), Jan Gräf auf „vorzügliche“ gold-weizenfarbige Zwerg Cochin (Jugend). Auch die Sieger bei den Ziergeflügelvolieren erhielten für ihre Präsentation die Höchstnote.

Das Ehrenband des Bundes Deutscher Rassegeflügel Züchter bekam Werner Henke auf „hervorragende“ birkenfarbige Niederrheiner. Landesverbandsehrenpreise erhielten Eike-Ferdinand Zeh auf „vorzügliche“ schwarz-weiß gedobbelte Bergische Zwerg-Schlotterkämme, Heinz Schlüter auf „vorzügliche“ weiße Kölner Tümmler und Hermann Schmidt auf „hervorragende“ weiße Leghorn. Bezirksverbandsehrenpreise gewannen Marco Steinmann auf „vorzügliche“ blau gehämmerte Niederländische Schönheitsbrieftauben, Friedhelm Steinmann auf „hervorragende“ goldbraune Zwerg New Hampshire und Helmut Sprado auf „hervorragende“ Zwerg Hamburger, silberlack.

Den Wanderpokal auf die sechs besten Tiere einer Rasse und einer Farbe gewann Heinz Schlüter auf weiße Kölner Tümmler mit 568 Punkten. Das Leistungsband auf vier vorbenannte Tiere ging an Jan Gräf auf goldweizenfarbige Zwerg Cochin.

Landesverbandsjugendehrenpreise gewannen Nele Julie Kirchhoff und Nina Wortmann auf „vorzügliche“ schwarze Zwerg Cochin und Felix Althaus auf „vorzügliche“ goldbraune Zwerg New Hampshire. Der Bezirksverbandsjugendehrenpreis ging an Florian und Jonah Kleffmann auf „hervorragende“ rote Modeneser Schietti. Den Jugendwanderpokal auf die vier besten Tiere einer Rasse und einer Farbe gewann Felix Althaus auf goldbraune Zwerg New Hampshire mit 380 Punkten, den Jugendvereinswirtepokal bekamen Florian und Jonah Kleffmann auf rote Modeneser Schietti mit 378 Punkten.

Stadtehrenpreise überreichte Wilhelm Kopmann an Bianca Zeh auf „hervorragende“ schwarze Bergische Schlotterkämme, Nele Julie Kirchhoff auf „hervorragende“ Niederländische Hochflieger, schornsteinfeger, Marcel Beerhorst auf Lachtauben und Leon-Joel Bödecker auf silberfarbig-gebänderte Zwerg Wyandotten.

Weitere mit „vorzüglich“ bewertete Tiere stellten Karl-Heinz Fehring mit Deutsche Modeneser und Friedrich-Wilhelm Starke mit Voorburger Schildkröpfer aus.

Weitere mit „hervorragend“ bewerte Tiere präsentierten Ferdinand Zeh, Friedhelm Steinmann (2x), Walter Schröder (3x), Eike Ferdinand Zeh, Richard Kirchhoff, Marcel Beerhorst, Henning Beerhorst, Friedrich-Wilhelm Starke, Andreas Kirchhoff, Heinz Schlüter, Jan Gräf (2x) sowie Florian und Jonah Kleffmann.

Die Tonnenheider Geflügelzüchter besuchen auch wieder einige überregionale Schauen. So sind sie vom 4. bis 6. Dezember auf der Lipsia in Leipzig ebenso zu finden wie vom 18. bis 20. Dezember auf der „Nationalen“ in Dortmund. Bereits in zwei Wochen, am 7. und 8. November findet die Bezirksverbandsschau in der der Festhalle Kemner in Fabbenstedt statt. Am 21. und 22. November geht die Landesverbandsjugendschau in der Leverner Festhalle über die Bühne. Die Tonnenheider Jungzüchter haben 101 Tiere gemeldet.

kf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Kommentare