33-Jährige schwer verletzt ins Krankenhaus

Auto überschlägt sich

Der VW der 33-Jährigen wurde bei dem Unfall zerstört und musste abgeschleppt werden. Die Fahrerin zog sich schwere Verletzungen zu. - Foto: Polizei

Rahden - Mit schweren Verletzungen kam eine Autofahrerin aus Rahden am Wochenende ins Lübbecker Krankenhaus. Wie die Polizei mitteilt, kam es am Sonnabend gegen 20 Uhr auf der Diepholzer Straße in Rahden zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem die 33-Jährige schwer verletzt wurde.

Zuvor befuhr sie mit ihrem VW die Diepholzer Straße (B239) in Richtung Norden. In einer langgezogenen Linkskurve kam sie aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen überfuhr Angaben der Beamten zufolge einen Leitpfosten, prallte gegen mehrere Bäume, überschlug sich, riss mehrere Meter eines Wildschutzzaunes um und kam letztlich zehn Meter neben der Fahrbahn in einem Dickicht zum Stillstand.

Die allein im Auto befindliche Fahrzeugführerin aus Rahden wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr geborgen werden. Nach der notärztlichen Erstversorgung am Unfallort wurde sie mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Lübbecke gebracht.

Da die Polizei den Verdacht hatte, dass die Fahrzeugführerin unter Alkoholeinfluss gefahren war, wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf rund 11 000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

3:1 übertüncht Defizite: Bayern "nicht im siebten Himmel"

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Kommentare