Abwechslungsreiche „Dezemberträume“ ziehen viele Menschen nach Rahden

Volles Programm, volle Geschäfte

+
Vier FDC-Gruppen stürmten gestern Nachmittag die Bühne der „Dezemberträume“ auf dem Alten Markt.

Rahden - Die Rahdener Innenstadt schien gestern Nachmittag recht leer. Doch ein Blick in die Geschäfte machte deutlich, dass der verkaufsoffene Sonntag von vielen ausgekostet wurde – sei es zum Geschenkekauf oder nur zum Stöbern. Je dunkler es wurde, desto voller wurden auch die City und der Alte Markt, auf dem der festlich beleuchtete Weihnachtsmarkt „Dezemberträume“ aufgebaut war.

Vor großem Publikum traten am Nachmittag vier Gruppen des „Freestyle „Dance Clubs“ (FDC) des TuSpo Rahden auf der Bühne auf. Ihr Debüt gab die OGS-Gruppe, wie FDC-Leiterin Steffi Hiller berichtete. 170 Kinder tanzen unter dem TuSpo-Dach.

Ziemlich zufrieden mit den „Träumen“ schien Christian Bremer von der organisierenden Arbeitsgemeinschaft. Vor allem der Auftritt der Gruppe „Trio infernale“ am Samstagabend hatte ihn beeindruckt. Das Trio habe man zwar nicht immer ganz ernst nehmen können, doch der Besuch sei gut gewesen. Eine Einladung für 2015 stehe im Raum. Begeistert hatte auch Sänger Oliver Rohlfing. Da sei so manchem die Kinnlade herunter geklappt, so Bremer

Den Platz vor und auf der Bühne teilten sich gestern noch Brunos Drehorgelmusik, das „Suenos Duo“ und die Straßenkünstler von „Chapeau Claque Rouge“, die nach dem Besuch des Weihnachtsmanns ein Feuertheater aufführen sollten.

kap

Dezemberträume in Rahden

Rahden träumt "Dezemberträume"

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Kommentare