Polizei rückt rund 20 Mal aus / Schadenssumme liegt bei insgesamt mehr als 60000 Euro

Glatteisunfälle enden zumeist mit Sachschaden

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Minden-Lübbecke - Einsetzende Glätte sorgte am Freitagmorgen innerhalb von vier Stunden für zahlreiche Einsätze bei der Polizei des Mühlenkreises. So mussten die Beamten im gesamten Kreisgebiet zwischen kurz nach fünf Uhr und neun Uhr rund 20 Glatteis-Unfälle aufnehmen. Auch wenn sich dabei fünf Personen leicht verletzten, blieb es zumeist bei Blechschäden. Die Gesamtschadenssumme wird auf mehr 60000 Euro geschätzt. Auch die Abschleppdienste waren im Einsatz und mussten zehn Wagen abschleppen.

Seinen Anfang nahm die Unfallserie um 5.18 Uhr in Rahden. Dort war der Fahrzeugführer, der sich bei dem Unfall leicht verletzte, auf der Osnabrücker Straße von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto kam auf der Seite zum Liegen. Gegen sieben Uhr ereignete sich ein Unfall an der Lemförder Straße, als ein Auto gegen einen Baum rutschte. Um 7.30 Uhr rutschte ein Wagen bei seiner Fahrt auf der Diepholzer Straße in den Graben.

Im Stemweder Bereich ereigneten sich von 5.46 Uhr bis 8.25 Uhr vier Unfälle. Die Kollisionen auf der Lübbecker Straße, der Schepshaker Straße sowie zweimal auf dem Alten Postweg gingen laut Polizeibericht mit Sachschäden aus.

In Gestringen fuhr eine 27-Jährige mit ihrem Nissan um 5.30 Uhr auf der Herforder Straße. In Höhe der Einmündung zur Lübbecker Straße kam sie bei leichtem Gefälle ins Schlingern. Sie prallte gegen die Leitplanke und auf die Straße zurück. Das hinter ihr fahrende Fahrzeug prallte in den Nissan, der sich um die eigene Achse drehte. Die Lübbeckerin verletzte sich leicht, der unbekannte Fahrzeugführer flüchtete.

Auf der Berliner Straße in Lübbecke sowie auf der Straße Wietelbrink in Bad Oeynhausen verunfallten zwei Verkehrsteilnehmer. Es entstand Sachschaden.

In Minden ereigneten sich ab 5.55 Uhr insgesamt vier Unfälle. Zunächst war ein 18-jähriger Daewoo-Fahrer auf der Stemmer Landstraße in Höhe Maulbeerkamp auf der glatten Straße in den Gegenverkehr gerutscht. Dort stieß er mit einem Golf zusammen. Deren 29-jährige Fahrerin verletzte sich genauso wie der 18-Jährige leicht. Die Straße musste für rund 30 Minuten komplett gesperrt werden. An der Weidestraße fuhr eine Frau gegen ein Gerüst sowie einen Baum. Um 7.06 Uhr stürzte auf dem Bierpohlweg eine Radfahrerin und verletzte sich leicht. Abschließend verunglückte ein Autofahrer gegen 8.30 Uhr auf der Bremer Straße.

Von der B61 in Petershagen-Heisterholz meldete die Polizei zwischen 7.34 Uhr und 8.11 Uhr drei Glätteunfälle, bei denen Sachschaden entstand.

In Hille setzte die Glätte laut Polizeibericht erst später ein. So gab es dort zwischen 7.55 Uhr und 9.16 Uhr fünf Unfälle mit Sachschaden. Auf dem Barbaraweg fuhr ein Fahrzeugführer gegen ein Verkehrszeichen. Des Weiteren ereigneten sich Unfälle auf der Holzhauser Straße, der Schlandorfstraße sowie zweimal auf der Frotheimer Straße. Die Schadenshöhe dieser Unfälle wird auf rund 20000 Euro geschätzt.

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Kommentare