Gewerbeverein sieht sich in Sachen Bünselmarkt „auf dem richtigen Weg“

Oktoberfest in Oppenwehe

+
Werbung für den Bünselmarkt: In bayerischer Kleidung präsentierten sich die Mitglieder und der Vorstand des Gewerbevereins Oppenwehe-Oppendorf während der Jahreshauptversammlung und wiesen damit auf den Samstagabend des Volksfestes hin. Als Festwirtin wird dann Dörthe Meier (vorn) verantwortlich zeichnen. ·

Oppenwehe - „Macht es noch Sinn, den Markt aufrecht zu erhalten?“, fragte Wolfgang Schimmeck am Donnerstag während der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Oppenwehe-Oppendorf in die Runde. „Wir sind auf dem richtigen Weg“, war sich Rüdiger Vogt als zweiter Vorsitzender der Gewerbetreibenden des Spargeldorfes hingegen sicher. Schließlich habe man im Vergleich zum Vorjahr beim Bünselmarkt eine Steigerung erreicht, blickte Vogt während der Versammlung in Meiers Deele zurück.

Aktuell zählen 35 Mitglieder zum Gewerbeverein Oppenwehe-Oppendorf, der vorrangig darum bemüht ist, den traditionellen Bünselmarkt im September auszurichten. Auch von Besuchen auf anderen Märkten in der Nachbarschaft und geselligen Zusammenkünften war im Jahresrückblick die Rede.

Die Fortführung des Bünselmarkt stand in der Vergangenheit bereits auf der Kippe, aber durch das Engagement des Gewerbevereins und die Unterstützung durch den im vergangenen Jahr gegründeten Verein Wir in Oppenwehe konnte die Ausrichtung weiterhin realisiert werden. So wird es auch 2013 einen Fass-Anstich, einen Automarkt und weitere Höhepunkte auf dem Marktplatz des Spargeldorfes geben, versicherten die Vorstandsmitglieder des Gewerbevereins jetzt.

Das älteste Volksfest Oppenwehes beginnt mit dem Dorfabend am Freitag, 13. September. Diesen gestaltet diesmal jeweils eine Gruppe pro Ortsteil, die zum Verein Wir in Oppenwehe gehören. Der Samstag soll dann wieder der Höhepunkt des Bünselmarktes werden.

„Wir feiern das erste Oktoberfest auf dem Markt“, kündigte Karlheinz Meier als Vorsitzender des Gewerbevereins an. Dafür habe man bereits eine original Bayernband engagiert. „Auch Maßbier und zünftige Bierzeltgarnituren wird es geben“, so Meier. Als Festwirtin wird seine Tochter Dörthe Meier verantwortlich zeichnen. Die genaueren Details sollen im Verlauf weiterer Treffen ausgearbeitet werden.

Der Bünselmarkt-Sonntag soll in gewohnter Weise verlaufen. Dann wird das Kirchweihfest als Markt mit Gewerbeschau und Rahmenprogramm gefeiert.

„Damit wir den Markt langfristig halten können, sind immer neue Ideen gefragt“, forderte der Geschäftsführer des Gewerbevereins Oppenwehe-Oppendorf, Jobst Henrik Linkermann, alle Beteiligten auf, sich weitere Gedanken zur Werbung und Attraktivitätssteigerung zu machen.

Ehrenvorsitzender Wolfgang Schimmeck bemängelte das nachlassende Interesse der Gewerbetreibenden, die immer seltener auf dem Bünselmarkt ausstellen würden. „Es sollten wenigsten alle Oppenweher vertreten sein.“

Die weiteren Regularien der Versammlung waren schnell abgearbeitet. So berichtete Linkermann von einem Überschuss in der Kasse. Dies bestätigten die Kassenprüfer Ulrich Rehburg und Jens Büttemeier. Bei den Wahlen sprach die Versammlung dem Vorstand ihr Vertrauen für eine weitere Amtsperiode aus. An der Spitze des Gewerbevereins steht Rüdiger Vogt, der als zweiter Vorsitzender die Arbeit des ersten Vorsitzenden Karlheinz Meier weiterhin kommissarisch übernimmt. Jobst Henrik Linkermann bleibt erster Geschäftsführer, Mike Möller sein Stellvertreter. Jörg Tielbürger, Klaus Schäffer und Norbert Schimmeck fungieren als Beisitzer. Für den ausscheidenden Jens Büttemeier wurde Hans-Wilhelm Henke als Kassenprüfer bestimmt. Als Referent für die Öffentlichkeitsarbeit zeichnet ab sofort Torsten Grabow verantwortlich. Grabow tritt somit in die Fußstapfen des verstorbenen Peter Kokemor. · abo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Zehnter Herbst- und Schweinemarkt in Brinkum

Zehnter Herbst- und Schweinemarkt in Brinkum

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Übungsszenario in Syke: Frontalcrash auf enger Straße

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Kommentare