Im Oppendorfer Kindergarten gebaut

20 neue Nistkästen für Vögel

Mit großem Eifer und Geschick bauten Kinder und Erwachsene im Oppendorfer DRK-Kindergarten individuell gestaltete Nistkästen.

Oppendorf - (ges) · Den Singvögeln in Oppendorf wird es sicher nicht leicht fallen, sich für einen der individuell gestalteten Nistkästen zu entscheiden, die bei einer Eltern-/Kind-Aktion im Kindergarten fertiggestellt wurden und in den nächsten Wochen an verschiedenen Standorten in Oppendorf aufgehängt werden sollen.

         Die Dorfgemeinschaft hat schon vor mehr als 20 Jahren damit begonnen, in unregelmäßigen Abständen Nistkästen zu bauen und in Bäumen in der gesamten Ortschaft zu verteilen. Während der jährlichen Aktion „saubere Landschaft“ des Förderkreises Dorfentwicklung wurden die hölzernen Vogelhäuschen dann immer gesäubert, damit Meisen und andere Vögel sie anschließend wieder beziehen konnten.

„In diesem Jahr kam die Anregung, den Nistkastenbau gemeinsam mit Eltern und Kindern im Kindergarten durchzuführen“, teilte der Vorsitzende des Förderkreises, Friedbert Bohne, am Rande des Aktionstages mit. 15 Mädchen und Jungen im Kindergartenalter und älter waren morgens in die Räume des DRK-Kindergartens gekommen und hatten mit ihren Eltern begonnen, die von Uwe Tiemann von der Oppendorfer Massivholzmanufaktur zur Verfügung gestellten und fachgerecht vorbereiteten Teile zu Nistkästen zusammen zu bauen.

Der großzügige Spender, der bis Anfang dieses Jahres ein Jahrzehnt dem Vorstand des Förderkreises Dorfentwicklung angehörte, hatte für die Einzelteile haltbares und witterungsbeständiges Birkenschichtholz verwendet. Material, das sonst insbesondere beim Fahrzeugbau eingesetzt wird. Die zugeschnittenen Seiten-, Boden- und Deckelteile reichten für 20 neue Nistkästen.

Nachdem Väter die Einzelteile per Akkuschrauber zu Nistkästen geformt hatten, wurden sie allesamt mit bunten Blumen oder Tierfiguren aus Holz dekoriert, die zuvor mit einer Laub- oder Dekupiersäge ausgeschnitten und anschließend von den Kindern bemalt worden waren.

„Die Nistkästen sind so konzipiert, dass sie leicht gereinigt werden können“, berichtete Kindergartenleiterin Bianca Wäring, und Friedbert Bohne ergänzte, „dass die Nistkästen in den nächsten Wochen in ganz Oppendorf verteilt werden, damit jeder Ortsteil etwas von der heutigen Aktion abbekommt“. Beide hoffen im Übrigen, ebenso wie die Kinder, dass die schmucken Nisthilfen von den heimischen Singvögeln gut angenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Kommentare