Bastian Rucho und Romy Woltmann neu im Team

Neue Gesichter im Life House

Arbeiten seit dieser Woche im Wehdemer Jugendbistro Life House: der 19-jährige Bastian Rucho aus Dielingen und die 17-jährige Romy Woltmann aus Wehdem.

Wehdem - Was Bastian Rucho und Romy Woltmann in den nächsten zwölf Monaten konkret erwartet, wissen sie noch nicht genau, doch eines zeichnet sich bereits nach der ersten Woche im Wehdemer Jugendbistro „Life House“ ab: „Das Team ist sehr nett, wir fühlen uns hier sehr wohl und gut aufgehoben.“

       Der 19-jährige Bastian Rucho und die 17-jährige Romy Woltmann arbeiten seit Anfang vergangener Woche im Life House. Bastian absolviert sein Freiwilliges Soziales Jahr, Romy ein berufsschulbegleitendes Praktikum.

Bastian hat sich nach seinem Abitur am Gymnasium Rahden ganz bewusst für das zwölfmonatige FSJ entschieden statt für den Zivildienst oder die Bundeswehr, was beides nur neun Monate gedauert hätte. „Mein Vorgänger Hauke Winkelmann hat mir viel und begeistert von seiner Arbeit im Life House erzählt“, sagt der Dielinger. „Außerdem habe ich so noch mehr Zeit, mich für ein Studium zu entscheiden.“ Bastian möchte – momentan noch – nach dem FSJ Biologie studieren.

Aber zurzeit gilt seine Konzentration dem Stemweder Open Air Festival, das vom Verein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede (JFK) organisiert wird. „Es ist interessant, alles mal von dieser Seite mitzubekommen“, so der 19-Jährige, der das Festival und auch Konzerte im Life House bisher nur als Besucher erlebt hat. „Im Moment kümmere ich mich um die Verträge mit den Bands und ums Catering.“

Zu seinen weiteren Aufgaben in den nächsten Monaten gehören beispielsweise das Entwerfen von Flyern, der Verkauf von Speisen und Getränken an die Schüler, Hausaufgabenbetreuung im Rahmen des Programms 13+ und auch verschiedene Angebote wird er leiten wie zum Beispiel Computerkurse. Das Hintergrundwissen kann er sich bei Seminaren aneignen, die er im Laufe des nächsten Jahres besuchen wird. „Im Prinzip bin ich hier Mädchen für alles“, sagt Bastian, der nun täglich im Life House arbeitet.

Drei Tage in der Woche ist Romy Woltmann seit vergangener Woche dort anzutreffen. Gemeinsam mit Bastian hat sie bisher die Ferienspiele „Eseltrekking“ und „Design-Filzen“ betreut. Die Wehdemerin hat vor kurzem ihre Schulzeit in der Realschule Stemwede beendet und besucht nun die Berufsschule in Lübbecke, um sich als Kinderpflegerin ausbilden zu lassen. „Zwei Tage bin ich in der Schule, drei Tage hier im Life House“, erklärt die 17-Jährige.

Nach den zwölf Monaten möchte sie eine dreijährige Ausbildung zur Erzieherin anschließen. „Da ich später mit älteren Kindern oder Jugendlichen zusammenarbeiten möchte, zum Beispiel in einem Kinderheim, bin ich hier im Life House als Praktikantin schon gut aufgehoben“, weiß Romy.

Viele Kinder kennen sie bereits, denn Romy betreute in der Vergangenheit ehrenamtlich Ferienspiele und brachte Kindern in Workshops „Speed Stacking“, das schnelle Auf- und Abstapeln von Bechern, bei.

Im nächsten Monat bekommen Bastian und Romy Verstärkung: Dann stößt noch ein FSJler zum Life House-Team um Lars Schulz und Annette Engelmann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Berlin will Mieten auf knapp acht Euro begrenzen

Berlin will Mieten auf knapp acht Euro begrenzen

Gute Laune zu Wasser und Land: Verwell feiert eine Pool-Party

Gute Laune zu Wasser und Land: Verwell feiert eine Pool-Party

Party-Samstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Party-Samstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Kommersabend in Kirchwalsede

Kommersabend in Kirchwalsede

Kommentare