Zwillinge machen wertvolle Beobachtung

Mutmaßlicher Dieb festgenommen

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Minden - Dank aufmerksamer Zeugen, darunter 13-jährige Zwillinge, nahm die Polizei in Minden am Sonnabend einen mutmaßlichen Handtaschendieb fest. Einem weiteren Verdächtigen gelang die Flucht.

Zeugen hatten beim Verlassen des Botanischen Gartens am Ausgang Marienglacis zwei Männer bemerkt, die sich im Gebüsch zu verstecken versuchten. Einer der Männer hielt dabei eine Damenhandtasche in den Händen. Die Zeugen verständigten daraufhin gegen 15.37 Uhr die Polizei. Die Verdächtigen flüchteten zu Fuß. Die Beamten machten das Duo dann zwischen Glacis und Herdergymnasium aus. Die Festnahme eines 21-jährigen Mindeners gelang im Bereich des Königswalls, Ecke Pöttcherstraße.

Während der Festnahme machten sich zwei 13-jährige Mädchen bei den Beamten bemerkbar. Sie schilderten, dass sie die Flüchtigen im Glacis gesehen hätten. Sie hätten beobachtet, wie der 21-Jährige die Tasche wegwarf und dessen Komplize sich eines Gegenstandes entledigte. Die Einsatzkräfte fanden schließlich einen Bolzenschneider, die Tasche blieb verschwunden.

Der 21-Jährige wurde später wieder auf freien Fuß gesetzt. Bisher liegt der Polizei keine Meldung über einen Handtaschendiebstahl vor. Eine mögliche Geschädigte wird daher gebeten, sich unter Telefon 0571/ 88660 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Kommentare