Unbekannte flüchten nach Brandanschlag

Angriff auf Flüchtlingsunterkunft

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Bielefeld/Porta Westfalica - Eine bewohnte Flüchtlingsunterkunft in Porta Westfalica wurde von Unbekannten angegriffen. Wie die Polizei berichtet, kam es am Montagabend an der kommunalen Flüchtlingsunterkunft an der Ravensberger Straße zur versuchten schweren Brandstiftung. Nach bisherigen Erkenntnissen der Beamten wurde gegen 23.30 Uhr eine Flasche mit einer brennbaren Flüssigkeit gegen die Außenfassade der Unterkunft geworfen. An der Wand entstand dadurch ein geringer Schaden in Form von Rußspuren. Zur Tatzeit hielten sich in der Unterkunft mehrere Bewohner unterschiedlicher Nationalitäten auf. Laut Polizeibericht kam niemand zu Schaden.

Vom Tatort soll sich ein bislang unbekanntes Fahrzeug entfernt haben. Die Polizei sucht nun Zeugen und fragt: „Wer hat zur Tatzeit oder auch an den Vortagen verdächtige Beobachtungen im Bereich der Unterkunft gemacht, wer kann Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben?“ Der Staatsschutz der Polizei Bielefeld hat die Ermittlungen aufgenommen. Eine elfköpfige Ermittlungskommission „Eisbergen“ aus Staatsschutz und Beamten der Polizei Minden wurde gebildet.

Hinweise erbittet die Polizei in Bielefeld unter Telefon 0521/5450.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Kommentare