Duo teilt sich Beute aus Überfall

Polizei ermittelt Tankstellen-Räuber

+

Minden - Zwei mit einer Pistole sowie einem Schlagstock bewaffnete und maskierte Männer hatten Mitte Februar die Star-Tankstelle an der Portastraße in Minden überfallen. Nun hat die Polizei die beiden Räuber gefunden.

Bei dem Duo handelt es sich um einen polizeibekannten 24-jährigen Mindener und einen 18-Jährigen aus Porta Westfalica, informieren die Beamten in ihrem Bericht. Die Männer betraten diesem zufolge am 13. Februar gegen 21 Uhr die Tankstelle und bedrohten die Angestellte, eine zur Tatzeit 19-Jährige, mit ihrem Waffen. Aus der Kasse erbeuten sie mehrere Hundert Euro sowie einige Zigarettenstangen. Zunächst gelang den Räubern die Flucht. Die Frau blieb unverletzt.

Im Laufe der Ermittlungen verdichteten sich die Hinweise auf das Duo. Mitte Juni erfolgte schließlich eine Hausdurchsuchung bei dem 18-Jährigen. Der räumte in seiner Vernehmung den Überfall ein. Der bis dahin unbescholtene Portaner gab an, dass er sich das erbeutete Geld mit seinem Komplizen geteilt habe. Die ebenfalls zur Beute zählenden Zigarettenstangen hätten sie allerdings bei ihrer Flucht verloren. Der Heranwachsende wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt.

Seinen 24-jährigen Komplizen, er wird als Haupttäter angesehen, brauchten die Ermittler erst gar nicht zu suchen. Der Mann sitzt für noch längere Zeit wegen Gefangenenmeuterei und Körperverletzung in Haft.

Mehr zum Thema:

Schwerer Unfall in Kirchseelte 

Schwerer Unfall in Kirchseelte 

Als wäre sie noch da: Zu Besuch bei Astrid Lindgren

Als wäre sie noch da: Zu Besuch bei Astrid Lindgren

Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

Trumps Mauer wird auch Tiere voneinander trennen

Lautstarker Protest gegen Trump am "Not My President's Day"

Lautstarker Protest gegen Trump am "Not My President's Day"

Meistgelesene Artikel

Einbrecher erbeuten Tresor aus Supermarkt

Einbrecher erbeuten Tresor aus Supermarkt

Dreijähriges Kind und 34-Jähriger verletzt

Dreijähriges Kind und 34-Jähriger verletzt

Kommentare