58-Jähriger wird in Bahnhofshalle auffällig

Randalierer beißt und bespuckt Polizistin

Minden - Ein in der Bahnhofshalle in Minden randalierender 58-Jähriger hat am Montag bei seiner Festnahme eine Polizistin in die Hand gebissen und sie zudem bespuckt. Außerdem beleidigte der betrunkene Mann die Beamtin sowie ihren Kollegen massiv.

Gegen 13.30 Uhr war die Polizeistreife zum Bahnhof gerufen worden, da sich zahlreiche Fahrgäste über das pöbelnde und aggressive Verhalten des 58-Jährigen bei Bahnmitarbeitern beschwert hatten. Der Mann soll sich laut Polizeibericht dabei insbesondere gegenüber Frauen sehr beleidigend verhalten haben. Als die Beamten den Mann zur Ordnung riefen und seine Personalien feststellen wollten, bespuckte dieser die Polizisten. Nachdem der Randalierer gefesselt war, sollte er ins Polizeigewahrsam gebracht werden. Als die Beamtin den mittlerweile im Streifenwagen sitzenden Mann den Sicherheitsgurt anlegte, biss der zu. Da die Polizistin Handschuhe trug, blieb sie unverletzt.

Bevor der 58-Jährige seinen Rausch in der Ausnüchterungszelle ausschlafen konnte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Auf den Mann kommt nun ein Strafverfahren wegen Widerstand, Bedrohung und Beleidigung zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Kommentare