Drei Leichtverletzte und 30.000 Euro Schaden

Crash gegen Ampelmasten verhindert Schlimmeres

+
Beide Autos wurden schwer beschädigt.

Minden - Drei Verletzte, ein verbogener Ampelmast und 30.000 Euro Schaden: Das ist die Bilanz eines Autounfalls am Dienstagnachmittag im Mindener Stadtteil Dützen.

Laut Polizeiangaben war eine 45-jährige Autofahrerin gegen 16.15 Uhr auf der Lübbecker Straße unterwegs. Beim Linksabbiegen prallte sie mit dem Auto eines entgegenkommenden 45-Jährigen zusammen. Das Auto der Frau schleuderte herum, riss eine Warnbake um und blieb am Straßenrand stehen. Das Auto des 45-jährigen Mannes kam ebenfalls von der Straße ab und krachte gegen einen Ampelmasten.

Beide Autofahrer sowie die zehnjährige Tochter des Mannes wurden leicht verletzt, ins Krankenhaus musste keiner der Beteiligten. Nach Einschätzung der Polizei war der Aufprall gegen den Ampelmasten Glück im Unglück: Wäre das Auto dadurch nicht gestoppt worden, hätte es wohlmöglich Gäste einer Bäckerei erfasst, die draußen saßen. Beide Autos wurden schwer beschädigt abgeschleppt.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Meistgelesene Artikel

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Kommentare