Verkehrsunfall 

73-Jähriger bei Unfall schwer verletzt 

Minden - Schwere Verletzungen erlitt ein 73-jähriger Fußgänger, als er am Mittwochmorgen beim Überqueren der Ringstraße in Minden von einem von der Hahler Straße abbiegenden Auto erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Das teilt die Polizei mit. 

Eine 46 Jahre alte Autofahrern war gegen 7.40 Uhr aus der Innenstadt kommend mit ihrem Opel auf der Hahler Straße stadtauswärts unterwegs und beabsichtigte laut Polizei nach rechts auf die Ringstraße in Richtung der Nordbrücke abzubiegen. Dabei stieß sie mit dem 73-Jährigen zusammen, der an der Kreuzung bei "Grünlicht" die Fußgängerfurt nutzte, um die Ringstraße aus Sicht der Pkw-Fahrerin von links nach rechts überqueren zu können.

Nach der Kollision kümmerten sich der alarmierter Notarzt und eine Rettungswagenbesatzung um den Senioren. Nach einer ersten Versorgung an der Unfallstelle wurde der 73-Jährige ins Klinikum gebracht. Die 46-jährige Frau erlitt einen Schock.

Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Fahrbahn der Ringstraße in Richtung der Gustav-Heinemann-Brücke bis etwa 8.20 Uhr.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten

Deutschland will im Streit um Asowsches Meer schlichten

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz

Tausende Jugendliche demonstrieren für mehr Klimaschutz

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Meistgelesene Artikel

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Kommentare