Medizinerausbildung in und für Ostwestfalen-Lippe: Studenten kommen zum Wintersemester 2016

Chefärzte bereiten sich vor

+
Der Ärztliche Direktor des Herz- und Diabeteszentrums NRW in Bad Oeynhausen, Professor Dr. Jan Gummert (2. v. r.) hat seine chefärztlichen Kollegen des neuen OWL-Universitätsklinikverbunds eingeladen. Die Inhalte der medizinischen Lehre werden gemeinsam abgestimmt, um ab 2016 optimale Lernbedingungen für die Studenten in Ostwestfalen-Lippe zu schaffen

Bad Oeynhausen - Die Medizinerausbildung in Ostwestfalen-Lippe wird ausgeweitet. Insgesamt werden 120 Studierende ab dem Wintersemester 2016/2017 erstmals zwei Jahre an den regionalen Unikliniken den praktischen Teil ihrer Ausbildung absolvieren. Neu im Verbund des Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum sind die Mühlenkreiskliniken und das Klinikum Herford (wir berichteten).

In die Zusammenarbeit der OWL-Kliniken bringen die Spezialisten im Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW) in Bad Oeynhausen mehr als 25 Jahre Erfahrung mit dem sogenannten Bochumer Modell und dem dezentralen Studienkonzept ein. Darüber informiert die Klinik jetzt in einer Pressemitteilung. Professor Dr. Jan Gummert, Ärztlicher Direktor des HDZ, hatte deshalb nun die Kollegen der zukünftigen Universitätskliniken aus Bad Oeynhausen, Herford, Lübbecke und Minden eingeladen, um mit ihnen über die medizinische Forschung und Lehre ins Gespräch zu kommen. „Unsere Studenten sollen optimale Bedingungen vorfinden“, unterstreicht der Herzchirurg sein Anliegen. „Darum streben wir einen frühen Abstimmungsprozess und einen Erfahrungsaustausch an.“ Die ärztlichen Vertreter der Mühlenkreiskliniken mit dem Johannes-Wesling-Klinikum, dem Krankenhaus Lübbecke-Rahden und der Auguste-Viktoria-Klinik sowie ärztliche Vertreter des Klinikums Herford folgten der Einladung.

Mit dem neuen Konzept soll zudem erreicht werden, dass sich mehr junge Ärzte für eine Praxis auf dem Land entscheiden. Der klinische Teil des Medizinstudiums wird in Herford, Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen stattfinden. Der theoretische Teil ist ausschließlich am Standort Minden vorgesehen. Dort wird es im Rahmen des Ausbaus zur Universitätsklinik zu einem Erweiterungsbau mit Hörsaal und Lehrräumen kommen. Die Pflichtfächer Anästhesiologie, Chirurgie und Urologie werden in Herford angeboten, das Pflichtfach Orthopädie in Bad Oeynhausen, die Pflichtfächer Psychiatrie/Psychotherapie, Psychotherapie in Lübbecke und Augenheilkunde, Dermatologie, Frauenheilkunde, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Innere Medizin, Kinderheilkunde und Neurologie in Minden.

Mehr zum Thema:

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

4:1: Deutschland gelingt souveräner Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Bilder und Noten: DFB-Elf holt souveränen Sieg in Aserbaidschan

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare