Großfahndung in Minden

Unbekannter versucht Supermarkt zu überfallen

Minden - Am Freitagabend gegen 20.30 Uhr versuchte ein Mann einen Verbrauchermarkt in Minden-Kutenhausen zu überfallen.

Er passte zwei weibliche Angestellte nach Geschäftsschluss auf dem Parkplatz ab, bedrohte sie mit einer Schusswaffe und zwang sie, den Geschäftsschlüssel herauszugeben. Eine Angestellte wurde zu Boden gerissen. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, sprach den Täter an. 

Täter schießt auf Zeugen

Der Mann schoss aus kurzer Entfernung einmal auf ihn, nach bisherigen Ermittlungen mit einer Schreckschusswaffe. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß über einen angrenzenden Acker. Die Polizei löste eine Großfahndung im ostwestfälischen Bereich sowie im angrenzenden Niedersachsen aus. Die Angestellten und der Zeuge erlitten einen schweren Schock und zum Teil leichte Verletzungen. Sie wurden am Einsatzort von einem Notarzt versorgt und betreut. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: Männlich, 1,90 bis 1,95 Meter groß, sehr schlank, er trug eine Wollmaske und führte einen silbernen Revolver mit sich (Schreckschusswaffe) Die Ermittlungen dauern an. Um Hinweise bittet die Polizei Minden unter der Telefonnummer 0571/88660.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Dienstag in Aschen

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Dienstag in Aschen

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Umsonstladen in Weyhe

Umsonstladen in Weyhe

Kommentare