Jugend-Musikwettbewerb der Volksbanken im Mindener Preußenmuseum

Junge Musiktalente überzeugen die Jury

+
Die besten Wettbewerbsteilnehmer des Bereiches Rock-Pop-Jazz mit Ralf Rehker (Volksbank Lübbecker Land), Landrat Dr. Ralf Niermann und Mindens Bürgermeister Michael Jäcke im Hintergrund und Organisatorin Anne Kellermeier (Mitte) von der Volksbank Mindener Land. Die jungen Leute spielten sprühende Jazzkompositionen, die teils selbst geschrieben waren.

Minden - Von Volker Knickmeyer. Wie viele Pop-Rock-Jazz-Bands gibt es im Kreis Minden-Lübbecke? Es liegt zwar keine Statistik vor, aber gleich neun Bands mit 45 Teilnehmern haben am Jugend-Musikwettbewerb der Volksbanken im Mühlenkreis teilgenommen. Jürgen Morche, Leiter der Musikschule Minden: „Noch nie haben sich in so kurzer Zeit so viele Kandidaten angemeldet.“

Das Vorspiel und die Siegerehrung fanden unter der Regie der Musikschule Minden und der Volksbank Mindener Land im Ständersaal des Preußenmuseums statt. Bereits zum 23. Mal veranstalteten die Volksbank Bad Oeynhausen-Herford, die Volksbank Lübbecker Land, die Volksbank Mindener Land und die Volksbank Schnathorst den beliebten Wettbewerb für junge Leute bis 21 Jahre. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass man bei einer öffentlichen oder privaten Musikschule lernt.

Im Duo Klassik traten insgesamt 15 Duos an und in der Kammermusik waren insgesamt acht Ensembles mit 27 jungen Musikern angetreten. Die jeweils Erstplatzierten gaben jetzt eine Kostprobe ihres Könnens: Großen Eindruck machten zu Beginn des Konzertabends Rahel Derksen und Thea Martens als Klassikduo im Alter acht bis zehn Jahren. Das „Rondo in F-Dur“ von Johann Christian Bach spielten sie perfekt ohne Notenvorlage. Fee Sofie Elis und Felix Frederking als das „Duo Feelix“ von der Musikschule Porta Westfalica, in der Altersklasse 14 bis 16 Jahre, belegten mit „Requebros“ von Caspar Cassado den ersten Platz. Ausnahmsweise gab es in der Altersklasse noch einen ersten Rang: Ebenfalls von der Musikschule Porta kamen Martin Wiese und Jennifer Korth mit der „Sonate in G-Moll“ von Johann Sebastian Bach. Finja Moennig und Luisa Geibel belegten zwar in der Altersklasse elf bis dreizehn Jahre den ersten Platz, konnten aber auf Grund eines Unfalls nicht vorspielen.

Auch bei der Kammermusik gab es eine enorme Leistung zu hören. Aus dem Lübbecker Land (Pro Musica Lübbecke) belegte das Trio Finia Malin Redeker, Xenia Neufeld und June Salvesen (elf bis 13 Jahre) mit dem Stück „Trio“ von Alec Rowley den ersten Rang. Der erste Preis in der nächsten Altersklasse (14 bis 16 Jahre) ging ebenfalls nach Lübbecke. Justus Varvaras, Jens Bußmann und Edvard Salvesen (Busava Trio) räumten für ihr phantastisches Klavierstück Trio G-moll op. 15, Finale Presto von Bedrich Smetana ab. Die jungen Herren trugen standesgemäß schwarz und stachen somit auch optisch hervor. Die Jury aus Almut Eckels, Michael Gurewitsch und Horst Kreidler hatte ihnen zuvor „Leistungen, die eigentlich den Rahmen eines Wettbewerbs sprengen“ attestiert.

Pianistin und Sängerin Maria Wrobel hat bereits bei diversen Präsentationen der Mindener Musikschule und im Jazzclub für Furore gesorgt, bei den Volksbanken brillierte sie zusammen mit Marie Erpenbeck und Noah Hempen in der Kategorie Rock-Pop-Jazz mit der Eigenkomposition „Not a sweet girl“. Mit der locker-flockigen Cool-Jazz Nummer „Chicken Dog“ überzeugten Leona Cordes, Florian Hinz und Joris Kasten als „Teen Jazz: Blue Sunflower“ der Musikschule Minden.

Die Übergabe der Urkunden und damit verbundenen Geldpreise nahmen Ralf Rehker von der Volksbank Lübbecker Land und Landrat Dr. Ralf Niermann vor. Augenzwinkernd meinte Niermann, er wäre auf Grund mangelnder Begabung in der Musikschule eher eine Niete gewesen, wünschte den Preisträgern alles Gute für die Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

So funktioniert Virtual Fitness

So funktioniert Virtual Fitness

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Kommentare