Angestellter erleidet einen Schock

Wettbüro ausgeraubt

+
Ein 20-jähriger Angestellter wurde in diesem Geschäft für Sportwetten am Sonntagabend in Minden überfallen.

Minden - Über einen bewaffneten Raubüberfall berichtet die Polizei aus der Kreisstadt: Am Sonntagabend kam es in einem Sportwettbüro an der Lübbecker Straße in Minden zu dem Vorfall. Als der allein im Geschäft befindliche Angestellte zu Geschäftsschluss gegen 23.15 Uhr die Tür zuschließen wollte, wurde er von einem maskierten Mann wieder ins Büro gedrängt, berichten die Beamten.

Unter Vorhalt eines Messers forderte er die Tageseinnahmen. Nachdem ihm diese in einer weiß-gelben Plastiktüte übergeben worden waren, verstaute er das Geld, versetzte dem Angestellten einen Tritt und flüchtete die Lübbecker Straße stadtauswärts. Der 20-Jährige blieb unverletzt, erlitt aber einen leichten Schock.

Trotz Fahndung mit mehreren Streifenwagen entkam der Unbekannte. Der etwa 1,70 bis 1,80 Meter große Täter, der mit einem Jogginganzug bekleidet war, sprach laut Polizeibericht akzentfrei deutsch und erbeutete einen Geldbetrag in bisher unbekannter Höhe. Das Opfer beschrieb den Mann bei seiner späteren Vernehmung als stabil und kräftig. Er sei jung bis mittelalt, gab der 20-Jährige zu Protokoll.

Hinweise nimmt die Polizei in Minden unter Telefon 0571/ 88660 entgegen.

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Kommentare