Rollerfahrerin stirbt nach Sturz auf der Nordbrücke

Minden - Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Donnerstagmittag auf der Nordbrücke in Minden. Eine 43-jährige Rollerfahrerin starb noch an der Unfallstelle.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war die Frau gegen 12.15 Uhr auf dem Teilstück zwischen der Südrampe und der Friedrich-Wilhelm-Straße in östlicher Richtung unterwegs. Was dann geschah, ist derzeit noch unklar. Fest steht hingegen, dass ein Lkw-Fahrer die auf der Fahrbahn liegende Frau bemerkte und die Rettungskräfte alarmierte. Die konnten jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen. Die Polizei hat in Absprache mit der Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen zur Klärung der Umstände eingeschaltet.

Die Beamten bitten dringend um Zeugenhinweise. Die Benutzer der Nordbrücke, die die Rollerfahrerin gesehen haben, werden gebeten sich bei den Ermittlern zu melden. Insbesondere bittet die Polizei den Fahrer eines weißen 7,5 t Lkw um eine Kontaktaufnahme. Laut Zeugenaussage soll sich dieses Fahrzeug zur Unfallzeit in der Nähe der Rollerfahrerin befunden haben. Hinweise bitte an die Polizei Minden unter (0571) 8866-0.

Zur Unfallaufnahme wurde die Nordbrücke in Richtung Karlstraße gesperrt und der Verkehr an der Südrampe auf die Hermannstraße abgeleitet. Aktuell dauert die Sperrung an. Wann der Verkehr wieder störungsfrei rollen kann, steht noch nicht fest. Es kommt zeitweise zu einem größeren Rückstau bis hin zur Überführung an der Marienstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Kommentare