Herbeigeeilter Zeuge ebenfalls angegriffen

19-Jähriger schlägt auf Jugendliche ein

Minden - In der Nacht zu Sonntag kam es im Bereich des ZOB in Minden zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein 19-Jähriger zunächst auf eine 15-Jährige einschlug und anschließend einen herbeigeeilten 35-jährigen Zeugen verletzte. Erst weitere Zeugen hätten den Tatverdächtigen überwältigen, festhalten und die Polizei alarmieren können, berichten die Beamten.

Die Polizei beschreibt den Vorgang wie folgt: Ermittlungen vor Ort ergaben, dass sich die Geschädigte zusammen mit einer Freundin (17) gegen 2 Uhr mit dem stark alkoholisierten Mann auf dem ZOB aufgehalten hatte. Aus bisher nicht bekannten Gründen schlug der 19-Jährige der Jugendlichen plötzlich ins Gesicht und trat anschließend der am Boden Liegenden gegen den Kopf. Dies sah der 35-jährige Zeuge und ging dazwischen. Hierauf mischten sich zwei 18- und 19-jährige Begleiter des Tatverdächtigen ein, und alle drei schlugen auf den Zeugen ein. Dies beobachteten zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes und eilten zu Hilfe. Während die Begleiter des Aggressors zunächst flüchteten, konnten die Angestellten des Sicherheitsdienstes den Schläger überwältigen. Die beiden Verletzten wurden ins Klinikum Minden gebracht, wo zumindest die 15-Jährige stationär behandelt wurde.

Die Polizei nahm die drei Tatverdächtigen in Gewahrsam, wo sie erkennungsdienstlich behandelt wurden. Während die Begleiter des Alkoholisierten anschließend entlassen wurden, musste der 19-Jährige zunächst seinen Rausch ausschlafen. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Mehr zum Thema:

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

„Madame“ gewinnt Miss-Wahl für Milchkühe

„Madame“ gewinnt Miss-Wahl für Milchkühe

Ismaels Leistungsträger

Ismaels Leistungsträger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

VW Arteon: Erste Fotos vom CC-Nachfolger

Meistgelesene Artikel

Einbrecher erbeuten Tresor aus Supermarkt

Einbrecher erbeuten Tresor aus Supermarkt

Dreijähriges Kind und 34-Jähriger verletzt

Dreijähriges Kind und 34-Jähriger verletzt

Kommentare