Mutmaßliche Falschgeldbetrüger stellen sich

Minden-Lübbecke - Die Polizei hat mit Hilfe von Aufnahmen einer Überwachungskamera zwei Männer gesucht, die verdächtigt wurden, mit Falschgeld bezahlt zu haben. Mittlerweile haben sich die Männer gestellt.

Am 25. Oktober 2015 gingen die mutmaßlichen Täter zunächst zu Burger King an der Kreuzung Ringstraße und Stiftsallee. Dort bezahlten sie ihre Bestellung mit einem gefälschten Fünfzig-Euro-Schein. Danach tauchten die Unbekannten in einer Bäckerei an der Stiftstraße auf. Der Mitarbeiterin fiel auf, dass es sich um Falschgeld handelte, als die Männer erneut mit einem Fünfziger bezahlen wollten. Die Angestellte rief die Polizei, das Duo flüchtete. Allerdings wurden die Männer im Fastfood-Restaurant von einer Überwachungskamera gefilmt. Es gingen zahlreiche Hinweise ein, so dass die Polizei die Identität der Männer feststellen konnte. Das Duo meldete sich freiwillig auf der Polizeiwache.

Bei den Tätern handelt es sich um zwei 21 und 22 Jahre alte Männer aus Minden, die bereits wegen anderer Delikte bekannt sind. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde das Duo wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rubriklistenbild: © dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

18-Jährige an Bushaltestelle sexuell bedrängt

18-Jährige an Bushaltestelle sexuell bedrängt

Kommentare