Heimatkapelle Rahden wählte Marion Imgarten zur 2. Vorsitzenden / Konzerte am 9. und 10. April

Manfred Griepenstroh ist jetzt ein „Allrounder“

Vorstand und Geehrte (v. l.): Manfred Griepenstroh (ausgeschiedener bisheriger 2. Vorsitzender), Verena Krüger (stellvertretende Dirigentin), Reinhold Kaschube (1. Vorsitzender), Annegret Jording (2. Schriftführerin), Wilfried Droste (2. Kassierer), Marion Imgarten (2. Vorsitzende), Gerhard Dieckröger (Dirigent), Ulrike Buschendorf (1. Schriftführerin) und Christel Dieckröger (1. Kassiererin).

Rahden - · Es war ein erfolgreiches und abwechslungsreiches Jahr, auf das die Heimatkapelle Rahden bei ihrer Jahreshauptversammlung zurückblickte.

Ein Konzertwochenende hatte die Kapelle 2010 organisiert und veranstaltet. Die musikalischen Darbietungen wurden mit Ausnahme einer kleinen Gesangseinlage von drei Mädchen nur von den Mitgliedern der Heimatkapelle bestritten. Abwechslung gab es durch den Soloauftritt des Bassregisters und einer Darbietung der Oberkrainer-Besetzung.

Im Laufe des vergangenen Jahres absolvierten die Musiker Einsätze auf Schützenfesten in der näheren und weiteren Umgebung, auf Vereinsfesten und Jubiläen, der Markteröffnung in Rahden, dem Sommerfest am Senioren-Ruhesitz „Schloss Rahden“, dem Kreismühlentag in Wehe sowie dem Dorfabend in Kleinendorf. Ehrensache war es für die Kapelle, bei der Feier zur Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses in der Auestadt musikalisch präsent zu sein. Auch die Gedenkveranstaltungen an den Ehrenmälern in Kleinendorf und Varl am Volkstrauertag ließ sie nicht aus.

Einige runde Geburtstage der Mitglieder sowie ein zehnjähriges und ein 50-jähriges Ehejubiläum wurden gebührend gefeiert. Ein Ausflug „mit Anhang“ führte die Mitglieder zur Landesgartenschau nach Bad Essen, und zum Jahresabschluss traf sie die Gruppe zu einem Übungsabend ohne Instrumente in gemütlicher Runde.

Zu Veränderungen im Vorstand führten die Wahlen: Der langjährige 2. Vorsitzende Manfred Griepenstroh legte aus privaten Gründen sein Amt nieder. Er bleibt der Kapelle als „Allrounder“ erhalten. Seine Nachfolge trat Marion Imgarten an.

Ein Wechselspiel gab es auch bei den Schriftführer-Posten: Die 1. Schriftführerin Annegret Jording übernahm die Stelle der 2. Schriftführerin Ulrike Buschendorf und umgekehrt.

Aus seinem Amt als Kassenprüfer schied Andreas Krüger aus. Ein weiteres Jahr als Revisor hat Dieter Schwenker vor sich, der nun von Petra Helfsgott unterstützt wird.

Neben den genannten gehören folgende Personen zum Vorstand: 1. Vorsitzender Reinhold Kaschube, 1. Kassiererin Christel Dieckröger, 2. Kassierer Wilfried Droste (auch Noten- und Instrumentenwart mit Dieter Schwenker zusammen), Dirigent Gerhard Dieckröger und Stellvertreterin Verena Krüger.

Derzeit hat die Kapelle 31 aktive Mitglieder. Das kleine Loch, das ein Austritt in die Besetzung gerissen hatte, stopfte die Klarinettenspielerin Nicole Hüsemann mit ihrem Eintritt in die Heimatkapelle.

Besonders die Nachwuchswerbung beschäftigte die Musiker bei der Jahreshauptversammlung. Die Musiker bedauern, dass nach wie vor kaum jüngere Menschen den Weg zur Heimatkapelle finden, obwohl durch die Musikschulen und die Bläserklassen der weiterführenden Schulen viele Bläser ausgebildet werden.

Die Versammlung beauftragte Marion Imgarten und Verena Krüger, sich dieses Themas in den nächsten Monaten besonders anzunehmen. Bei ihrer Suche nach neuen Mitgliedern möchte die Heimatkapelle auch „ältere“ Bläser ansprechen, „die sich vielleicht nicht trauen“.

Die Kapelle sei zwar in den vergangenen Jahren personell gewachsen, in einigen Registern gebe es aber weiterhin Bedarf – so lautete ein Argument für die Nachwuchsgewinnung. Bläser und Musiker die Lust haben, ihre musikalischen Kenntnisse in der Kapelle wieder aufzufrischen und zu erweitern, sind willkommen

Priorität hat nun erstmal das bevorstehende Konzertwochenende der Heimatkapelle. In diesem Jahr hat es durch Abstimmungsprobleme eine Terminänderung gegeben. Die aktuellen Termine lauten: Sonnabend, 9. April, 19 Uhr, und Sonntag, 10. April, 15 Uhr. Veranstaltungsort ist der Gasthof „Am Museumshof“.

Die Musiker werden wieder ihr Bestes geben, um dem Stammpublikum und möglichst auch neuen Gästen ein vielseitiges Programm zu präsentieren. Die Gestaltung des Beiprogramms ist wieder eine Überraschung. Karten werden bald zu haben sein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Meistgelesene Artikel

Kommentare