Täter soll die Opfer flüchtig gekannt haben

Nach Messerattacke: Beschuldigter in Haft

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Lübbecke - Nachdem ein 32-jähriger Mann am Montagabend in der Lübbecker Innenstadt zwei Menschen mit Messerstichen zum Teil schwer verletzt hat (wir berichteten), sitzt der mutmaßliche Täter nun in Haft. Am Dienstagabend ordnete ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft die Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten wegen versuchten Totschlags an. Die Ermittlungen der Mordkommission zum Tatgeschehen dauern an, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Mordkommission Bielefeld.

Das schwerverletzte Opfer, ein 30-jährigen Mann, liegt dem Bericht zufolge nach wie vor auf der Intensivstation des Lübbecker Krankenhauses. Ihm geht es mittlerweile aber den Umständen entsprechend.

Die Hauptarbeit der achtköpfigen Mordkommission besteht gegenwärtig darin, die noch unklaren Abläufe am Abend zu rekonstruieren. Fest steht, dass zunächst ein 16-Jähriger vor dem Edeka-Markt an der Bäckerstraße angegriffen wurde. Danach kam es in der Nähe zu der Attacke auf das zweite Opfer. Weiterhin verdichten sich Hinweise, dass sich der Beschuldigte und die beiden Opfer zumindest flüchtig kannten. Der 32-Jährige schweigt zu den Vorwürfen.

Weiterhin suchen die Ermittler nach der Tatwaffe. „Wir haben am Mittwoch mit Hilfe eines Spürhundes ein größeres Gebiet rund um den Markt nach dem Messer abgesucht. Bisher aber ohne Erfolg“, erklärt der Leiter der Mordkommission, Arno Wittop.

Auf Antrag der für den Fall zuständigen Staatsanwältin, Stefanie Jürgenlohmann, wurde dem Beschuldigten eine Blutprobe entnommen. Damit soll festgestellt werden, ob der Mann zur Tatzeit unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen stand.

Der 32-Jährige ist, wie berichtet, polizeilich bekannt und gilt als gewalttätig. Er hat bereits eine Haftstrafe verbüßt.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare