Auf der Suche nach Orientierung

22 junge Menschen beginnen Freiwilliges Soziales Jahr beim Kreissportbund

Jung, sportlich und motiviert: Die Sportler, die in diesem Jahr im Kreis Minden-Lübbecke ihr Freiwilliges Soziales Jahr im Sport beginnen, hier bei der Einführungswoche in Hille-Holzhausen. Vorne rechts sitzen die Referenten Tim Schumacher und Mona Gresförder. - Fotos: Kreissportbund Minden-Lübbecke

Minden-Lübbecke - Yannick Zaengel, Janis Koch und Vanessa Bode haben zwei Dinge gemeinsam: Alle drei haben gerade ihr Abitur gemacht und alle drei wollen sich mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) zunächst einmal orientieren.

Vanessa Bode wohnt in Kirchlengern, spielt bei der SG Häver/Lübbecke Handball und absolviert ihr FSJ bei der Stadt Lübbecke. „Ich möchte Erfahrungen im sport-pädagogischen Bereich sammeln und schon einmal in meinen möglichen künftigen Beruf hineinschnuppern“, sagt die 19-Jährige, die nach ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr Sozialpädagogik studieren oder ein Lehramtsstudium aufnehmen möchte.

Auch Yannick Zaengel strebt ein Studium an, doch der 18-Jährige weiß noch nicht genau, in welche Richtung es gehen soll. Deshalb nutzt er die Findungsphase, um ein FSJ in seinem Stammverein, dem ersten BSV Wulferdingsen, zu absolvieren. „Ich bin in dem Verein groß geworden“, sagt Yannick Zaengel, der sein Abitur am Immanuel-Kant-Gymnasium Bad Oeynhausen gemacht hat und Basketball und Tischtennis spielt.

Janis Koch ist Handballer durch und durch. Der 19-Jährige, der als Einsatzstelle GWD Minden gewählt hat, strebt nach seinem FSJ ein Studium der Sportwissenschaften an. „Genau weiß ich das aber noch nicht“, sagt Janis Koch, der bei GWD in der dritten Mannschaft spielt.

Die Betreuung der jungen FSJler seitens des Kreissportbundes Minden-Lübbecke übernehmen Mona Gresförder und Tim Schumacher. „Die Gruppe ist sehr nett, aufgeschlossen und schnell zu begeistern“, lobt Mona Gresförder.

Für ihn kein Problem: Handballer Janis Koch (GWD Minden) prellt einen Tennisball.

Untergebracht waren die FSJler während der Einführungswoche im integrativen Gästehaus „Alte Lübber Volksschule“ in Hille-Oberlübbe. Dort führten die Referenten auch die theoretischen Teile durch. Für die praktischen Einheiten stellte die Gemeinde Hille dem Kreissportbund geeignete Sporthallen und Trainingszeiten zur Verfügung.

Inhaltlich standen neben dem Kennenlernen und dem Teambuilding viele praktische Spiele auf dem Programm, aber auch Rechts-, Versicherungs- und Sicherheitsfragen wurden diskutiert. Nach dem Einführungsseminar gilt für die Teilnehmer das Basismodul der C-Lizenz Breitensport als erfüllt, nach etwa drei Monaten halten sie die C-Lizenz in ihren Händen.

Ein freiwilliges Soziales Jahr beim Kreissportbund begonnen haben vor Kurzem Gina Breuer (Einsatzort: TV Hille), Tina Herzog (1. VC Minden), Henri Hyna, Rhea Rodehau (beide TuS Minderheide), Henrik Jirmann (GSV Hüllhorst), Janis Koch (GWD Minden), Yannick Zaengel (1. BSV Wulferdingsen), Alina Müller (DJK Dom Minden), Lukas Rösener, Daniel Siebert (beide TSV Hahlen), Jale Rüter, Imke Topp, Franziska Wittenbrink (alle Stadt Rahden), Fynn Wiebe (TuS Nettelstedt), Nils Ole Wachholz, Vanessa Bode, Patrick Helmann, Kilian Ramroth, Clara Werdin, Hagen Westermann, Kieren Lange und Alexander Köster (alle Stadt Lübbecke).

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Besucher erleben Zauber der Leverner Weihnachtswelt

Besucher erleben Zauber der Leverner Weihnachtswelt

Sattelzüge prallen zusammen

Sattelzüge prallen zusammen

Fahrer stirbt bei Unfall in Espelkamp

Fahrer stirbt bei Unfall in Espelkamp

Kommentare